Geneva's CUP

8 Teams aus 4 Ländern wollen im September den Geneva’s CUP gewinnen

Anfang September 2017 geht es in Genf hoch her. 8 Teams aus Frankreich, Schweiz, Spanien und Österreich spielen um den 3. Geneva’s CUP – Powerchair Football.

Die Organisatoren bedanken sich für seine Unterstützung bei Handisport Genève und dem Verein No Difference sowie der Stadt Genf und der SPFA (Swiss Powerchair Football Association).

3. Genf CUP
3. Genf CUP

Gespielt wird im Centre sportif du Bois-des-Frères. Das Hotel ist in der Nähe der Sporthalle, geben die Veranstalter bekannt. Gestartet wird mit einem gemeinsamen Abendessen und Eröffnungsworten am 1. September 2017. Gespielt wird am 2. und 3. September 2017.

Konkret sind beim Geneva’s Cup 2017 in der französischsprachigen Schweiz folgende Teams angemeldet:

Dieses Turnier mit Teams aus 4 Ländern ist der nächste Schritt in der Standortbestimmung für die österreichischen Teams. Die Aufgabe wird deutlich härter, als der Antritt beim Rheinsberg CUP 2017, wo gegen schon bekannte Vereine gespielt wurde.

Dieses Mal nehmen Teams aus Staaten teil, die sogar schon bei Weltmeisterschaften antraten. Drei Teams kommen sogar aus Frankreich. Diese Land hat kürzlich in Florida die WM 2017 glorreich für sich entscheiden können.

Die Herausforderung wird also ziemlich groß sein – die Vorfreude aber natürlich auch.

Trainingslager 2017 - Ballübungen

Voneinander lernen

Während der Sommer in Österreich ist voll im Gange ist, folgten letzte Woche etwa 30 Spielerinnen und Spieler dem Ruf von E-Rolli Fußball Österreich und trotzten der Hitze im ASKÖ Ballsport Center beim 2. Österreichischen E-Rolli Fußball Trainingslager. Geleitet wurde die zweite Ausgabe des Camps von einem 6-köpfigen Trainerteam rund um die TrainerInnen Leo Vasile und Doris Fritz.

Im Laufe der ersten drei Trainingstage wurden die Spielerinnen und Spielern, die aus den verschiedenen Bundesländern stammen, in gemischten Gruppen eingeteilt. Somit konnten sich alle nicht nur sportlich besser kennen lernen, sondern auch viel voneinander profitieren. Es standen diverse technische und taktische Übungen auf dem Programm sowie auch eine ausführliche Regelkunde-Einheit.

Am vierten und gleichzeitigen Abschlusstag waren noch Matches angesagt. Die Spielerinnen und Spieler wurden in 5 Teams aufgeteilt und traten im Meisterschaftssystem gegeneinander an. Ziel war es dabei möglichst viel von dem im Camp gelernten umzusetzen.

„Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Camps zeigten sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung, die Rückmeldungen sind stets sehr positiv gewesen“, meint Trainer Vasile. „Es ist sehr wichtig ein solches Treffen zu haben, bei dem vor allem die vielen Neuen in unserer Runde, ihre ersten Erfahrungen sammeln können. Wir hoffen allen viele neue Impulse mitgegeben zu haben und freuen uns die nächsten Aufgaben“, fasst Vasile abschließend zusammen.

Die nächsten großen Programmpunkte der heimischen E-Rolli Fußball-Szene sind ein internationales Turnier in der Schweiz im September sowie der große ottobock.CUP Ende November.

ottobockCUP

4. ottobock.CUP im November 2017 in Wien

Nun fix: E-Rolli Fußball Österreich ASKÖ Integration & Behindertensport veranstaltet in Kooperation mit dem Österreichischen Behindertensportverband-ÖBSV, dem Europäischen E-Rolli Fußballverband – EPFA und Ottobock vom 24. bis 26. Novemer 2017 den 4. ottobock E-Rolli Fussball Cup in Wien, Österreich.

Logo ottobock

Dieses Turnier ist die perfekte Möglichkeit für Mannschaften jeglichen Leistungsniveaus sich mit Mannschaften eines ähnlichen Niveaus zu messen. Das Organisationskomitee spricht hiermit eine Einladung aus an dem Turnier teilzunehmen. Die Voraussetzungen sind folgende:

Eine geringe Teilnahmegebühr von € 150 pro Team beinhaltet die Team-Teilnahme am Turnier inklusive täglicher Lunch-Box und der Medaillen und Preisverleihung.

Veranstaltungsort

Alle Spiele werden in der modernen Sporthalle Brigittenau stattfinden. Diese befindet sich im 20. Wiener Bezirk und verfügt über eine gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz als auch an die wichtigsten Autobahnen der Stadt. Die Spiele finden auf zwei Spielfeldern mit Holzboden statt.

Alle Informationen zur Veranstaltung in

 

Trainingslager 2017 - Abschluss

Viel gelernt beim E-Rolli Fußball Trainingslager 2017

Beinahe 30 verschiedene SpielerInnen waren beim E-Rolli Fußball Trainingslager vom 10. bis 13. Juli 2017 in Wien. Austragungsort war wieder das ASKÖ Ballsport Center Bernoullistraße. (Siehe auch Fotos)

Trainingslager 2017 - Eröffnung
Trainingslager 2017 – Eröffnung

Diese Veranstaltung war ein voller Erfolg und nach der Premiere im Jahr 2016 das zweite österreichische Trainingslager in E-Rolli Fußball. 

Dem Aufruf sind heuer noch mehr TeilnehmerInnen gefolgt – wir waren beinahe 30 SpielerInnen aus mehreren Bundesländern, die unter fachkundiger Anleitung des TrainerInnen-Teams, ihre Fähigkeiten verbesserten.

Trainingslager 2017 - TrainerInnen
Trainingslager 2017 – TrainerInnen

Es waren nicht alle jeden Tag da, aber 25 SpielerInnen doch meist gleichzeitig in der Halle.

Trainingslager 2017 - Gruppenbild
Trainingslager 2017 – Gruppenbild

Wichtig ist das Spiel und die Ballführung zu verbessern – dazu war sehr viel Übungszeit eingeplant. Aber es wurde nicht nur Balltraining durchgeführt.

Trainingslager 2017 - Ballübungen
Trainingslager 2017 – Ballübungen

Es gab drei Gruppen in denen SpielerInnen unterschiedlicher Vereine gemeinsame trainierten. So war es möglich sich auch besser kennen zu lernen.

Trainingslager 2017 - Ballübungen
Trainingslager 2017 – Ballübungen

Heuer gab es auch einen ausführlichen Regelkundeblock. Anhand von Diskussionen und Vorzeigeübungen wurden einzelne Regeln besprochen. (Hier die deutsche Fassung der E-Rolli Fußball Regeln.)

Alle SpielerInnen nutzten die Möglichkeiten des Trainingslagers und oft konnte man den Satz hören “Ich hab heute wirklich viel gelernt”.

Trainingslager 2017 - Regelkunde
Trainingslager 2017 – Regelkunde

 

Am letzten Tag wurden 5 Teams gebildet und 10 Spiel (jeder gegen jeden) gemacht. Dies diente vor allem dazu das bisher Erlernte und Trainierte auch auszuprobieren. Es ging dabei nicht so sehr um die Anzahl der geschossenen Tore, sondern um das Einsetzen neu erworbener Fähigkeiten. Aber über Tore freut man sich natürlich trotzdem immer.

Manches Mal konnten Vorstöße – wie dieser  – noch mit letzter Kraft verhindert werden.

Trainingslager 2017 - beinahe Tor durch Karin Holzmann
Trainingslager 2017 – beinahe Tor durch Karin Holzmann

Aber manches Mal waren die StürmerInnen nicht aufzuhalten.

Trainingslager 2017 - Tor durch Michael Streit
Trainingslager 2017 – Tor durch Michael Streit

In Summe wurden 44 Tore erzielt. “Ich konnte meine ersten offiziellen Tore ⚽⚽ schießen (2 Stück. Das freute mich besonders).”, so Winfried Zwanziger.

Trainingslager 2017 - Eckball
Trainingslager 2017 – Eckball

Spieltag am Schluss

Im letzten Spiel stand es nach Ablauf der Zeit 0:0. Eine gute Gelegenheit ein Penaltyschießen zu üben. Vor allem auch deswegen, weil es um die Entscheidung ging, welches Team diesen Spieltag für sich entscheiden kann.

Iljas Jusic traf beim entscheidenden Penalty “leider nur die Stange”. Aber sowas “kann passieren”, hielt der Top-Stürmer fest; womit er zweifelsfrei richtig liegt.

 

Gewonnen hat das Team ROT aus (Karin Holzmann, Michael Kiefler, Martin Ladstätter und Michael Streit) – und dies deswegen, weil Karin Holzmann ihren Penalty zuvor goldrichtig traf.

Trainingslager 2017 - Spiele
Trainingslager 2017 – Spiele

„Danke nochmal an alle für die tollen Tage!“

Winfried Zwanziger resümiert: “War ein wirklich gutes Trainingslager mit allem drum und dran (ob Taktik, Ballführung, Torschuss Übungen, Theorie E-Rollifussball Regeln uvm.) und das Beste von allem – coole Mitspieler plus Angehörige ; coole Trainer, und coole Assistenten.”

„Danke nochmal an alle für die tollen Tage!“ zeigt sich Michael Streit erfreut. Das sieht Stefan Mader ebenso, wenn er meint: “Ihr alle wart spitze.” Ähnlich sieht das auch Karin Holzmann: “Danke an alle war wieder super mit euch. Danke an die Trainerinnen und Trainer die ihre Sache echt spitze machen. Konnte wieder etwas dazu lernen.”

“Trainingslager mit abschließenden Spieltag – super war’s 😃” zeigt sich auch Steffi Strubreiter voll motiviert und sie ergänzt: “Das macht Lust auf mehr! Freue mich schon auf die Spiele im Herbst!”

Trainingslager 2017 - Abschluss
Trainingslager 2017 – Abschluss
1. Liga-Spieltag am 27. Mai 2017 in Linz

ERF-Liga ist gestartet

Seit dem Jahr 2012 wird E-Rolli Fußball in Österreich gespielt. Am vergangenen Wochenende fand der erste Spieltag der neugegründeten Österreichischen Liga in Linz statt. Insgesamt waren 30 Spielerinnen und Spielern aus den Teams aus Oberösterreich, Wien und Burgenland anwesend. Diese wurde in zwei Spielklassen aufgeteilt, wobei die Thunder E-agles der ASKÖ Wien als klarer Favorit ins Rennen gingen.

Ihrer Favoritenrolle gerecht werdend, marschierten die Wiener Adler unaufhaltsam über die Konkurenz um sich den Tagestitel zu sichern. Sie legten somit den Grundstein für den Gesamtjahrestitel, der in der Rückrunde im Herbst ausgespielt wird. Wesentlich spannender ging es im Wettkampf um den zweiten Platz in der ersten Liga.

Die Steelchairs des RSC Heindl OÖ und die Wildwheels des ÖZIV Burgenland schenkten sich nichts. Am Ende konnten die Gastgeber die Nase vorne behalten und eine knappe 2-1 Führung über die Zeit retten. Ein spannender Spielttag ist im Herbst vorprogrammiert, den die Burgenländer brennen bereits auf die Revanche.

In der zweiten Spielklasse konnten sich die Steelchairs Linz vor den Red E-agles und Danube E-agles – ASKÖ Wien durchsetzen. Aber auch hier ist die Entscheidung der Meisterschaft noch auf den Herbst verlegt.

„Die Stimmung in der Halle am Liga-Spieltag war großartig“, meinte Manuela Mauthner, Hauptorganisatorin von den Steelchairs Linz des RSC heindl OÖ. „Wir freuen uns bereits auf den nächsten Spieltag“. Dieser findet am 14. Oktober 2017 in Steinbrunn, Burgenland statt.