Kurz vor dem Ankick / Foto: Sergiu Borcuta

ASKÖ Player’s CUP am 25. Jänner 2020 in Wien

Am 25. Jänner 2020 veranstaltet der ASKÖ Integration & Behindertensport von 11 Uhr bis 15 Uhr in der Integrative Schule Hernals, Hernalser Hauptstraße 220-222, 1170 Wien, den ASKÖ Player*s CUP statt.

Anmeldungen bitte an mc@mehralsfussball.at

Die gesamte Ausschreibung

ASKÖ Players CUP Jänner 2020
ASKÖ Players CUP Jänner 2020
Die Steiermark startet durch!

Trainingsstart mit den SL Power Panthers aus der Steiermark

Am 18. Jänner 2020 lädt das Team der SL Power Panthers aus der Steiermark zu einem gemeinsamen Training in den Raiffeisen Sportpark Graz, Hüttenbrennergasse 31, 8010 Graz. (Siehe auch Mannschaftstreffen)

Ankündigung: Die Steiermark startet durch!

Die Steiermark startet durch!
Selbstbestimmt Leben Steiermark
Knights Barmstedt – Barmstedter MTV von 1864 e.V. (Deutschland) gewinnen 5. ottobock.CUP

Knights aus Barmstedt sind 1. Deutscher Meister in E-Rolli Fußball

Ein starkes Jahr der Knights aus Barmstedt fand mit dem Sieg der 1. Deutschen Meisterschaft in E-Rolli Fußball seinen Abschluss. Sie setzten sich gegen die deutschen Pioniere – den Power Lions aus Dresden – durch und bezwangen auch das zweite Dresdner Team sowie die Neulinge aus Bonn klar.

“Wir haben es geschaft und sind Deutscher Meister 2019 im Powerchair Football. Mit 6 Siegen, 79 erzielten Toren und keinen Gegentreffer zugelassen”, hält das Team zurecht mit Stolz fest.

Ebenfalls 2019 gelang dem deutschen Meister erstmals den ottobock Cup in Wien zu erringen. Weiters schaffte man den 7. von 10 Plätzen beim Geneva’s Cup.

Wir gratulieren herzlich zu der großartigen Saison!

1. Deutscher Meister (2019): BMTV Knights Barmstedt
1. Deutscher Meister (2019): BMTV Knights Barmstedt
Sporthilfe-Gala 2019 mit Delegation von E-Rolli Fußball

Wir bei der Sporthilfe-Gala 2019

Am 31. Oktober 2019 fand in der Wiener Marx-Halle die Sporthilfe-Gala statt. In sieben Kategorien wurden Preise vergeben. So gewannen beispielsweise Carina Edlinger (Ski Nordisch) die Kategorie “Sportlerin des Jahres mit Behinderung” und Josef Lahner (Ski Alpin) die Kategorie “Sportler des Jahres mit Behinderung”.

Einige Personen des E-Rolli Fußball Nationalteams waren bei der Sporthilfe-Gala als Gäste dabei. “Es war ein besonderes Erlebnis”, erinnert sich Winfried Zwanziger erfreut und verrät: “Jede Minute habe ich genossen bis früh in die Morgenstunden.”

Auch Carolina Csöngei zeigt sich von diesem “tollen Event” angetan: “Es war interessant andere Sportlerinnen und Sportler persönlich kennenzulernen. Auf jeden Fall hatten wir viel Spaß auf der After-Show Party.”

Franco Foda, der Trainer des österreichischen Nationalteams kam zu unserer Gruppe. “Es war interessant mit ihm über Fußball und E-Rolli Fußball zu reden”, so Michael Kiefler. Auch er fand diese Gala “ein super schönes Erlebnis”.

Das Nationalteam von Foda ging bei der Preisverleihung in der Kategorie “Mannschaft des Jahres” leider leer aus – so wie wir. Grund: Wir waren heuer noch nicht nominiert. 😉

Unser Team wurde aber heuer zumindest Sechster bei der E-Rolli Europameisterschaft in Finnland. Hoffentlich schafft das Fodas-Truppe nächstes Jahr bei der Europameisterschaft auch. 🙂

Sporthilfe-Gala 2019 mit Delegation von E-Rolli Fußball
Sporthilfe-Gala 2019 mit Delegation von E-Rolli Fußball und Teamchef des österreichischen Nationalteams Franco Foda
TeilnehmerInnen des Vienna Night Run 2019

Der 13. Vienna Night Run war wieder ein Erlebnis

Am 24. September 2019 fand der 13. Vienna Night Run statt. Rund 20.000 LäuferInnen und WalkerInnen, darunter Einhörner und KellnerInnen, waren mit dabei.

Auch die E-Rolli FußballspielerInnen Winfried Zwanziger, Carolina Csöngei, Karin Ofenbeck, Marko Schrott, Erich Mecl, Arthur Wollmann und Armin Koller befanden sich unter den TeilnehmerInnen.

Gestartet wurde am Universitätsring, wo alle TeilnehmerInnen mit Musik, TänzerInnen und vom Puls 4 Personal Coach Roman Daucher motiviert wurden. 5 Kilometer Laufstrecke entlang der Wiener Ringstraße mussten von den Teilnehmern bestritten werden. Der Zieleinlauf befand sich beim Parlament.

Manche E-Rolli FußballspielerInnen waren bereits zum 6. Mal dabei. Da heuer die Startblöcke zeitlich länger voneinander getrennt waren, konnten die SpielerInnen die Strecke ungebremst entlangrasen und waren weniger in ihrer Reaktion gefordert, anderen LäuferInnen auszuweichen.

Die beste Zeit fuhr Erich Mecl. Er bewältigte die Strecke in 29 Minuten und 8 Sekunden. Neben den SpielerInnen war auch der Trainer der österreichischen E-rolli Fußball-Nationalmannschaft Leonard Vasile im Starterfeld. Wie immer war für ihn ein Durchgang nicht genug, so dass er zweimal die 5 Kilometer zurücklegte.

„Nächstes Jahr sind wir wieder dabei, das steht fest!“, bekräftigte Karin Ofenbeck nach dem Lauf.

https://www.facebook.com/winfried.zwanziger/posts/10215180390685605