Alle TeilnehmerInnen des 1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017

1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017 entschieden

„5 Mannschaften treffen im Modus jeder gegen jeden mit einem anschließendem Finale aufeinander“, informierte im Vorfeld die Agentur Frontcourt, die das Turnier ausrichtete. Am 6. und 7. Mai 2017 war es daher wieder cpannend. Erstmals fand in Deutschland ein E-Rolli Fußball Turnier mit österreichischer Beteiligung statt. Folgende fünf Teams kämpften um den 1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup:

  • Steelchairs Linz vom RSC heindl OÖ
  • E-agles vom ASKÖ Wien
  • Power Lions vom SV Motor Mickten Dresden e.V.
  • Power Cats vom SV Motor Mickten Dresden e.V.
  • Knights vom Barmstedter MTV von 1864 e.V.
1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017
1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017

Am 5. Mai 2017 gab es noch die Möglichkeit zum Training und Taktikbesprechungen in der Seehalle des Hotel HausRheinsberg. Der Spielort des HausRheinsberg Cup 2017 war die Salvador Allende Grundschule, Kiefernweg 5, 16831 Rheinsberg. (Infos)

Ergebnisse der Vorrunde

Datum Beginn Heim Gast Ergebnis
6.5. 10:00 Steelchairs Linz E-agles – ASKÖ Wien 0 – 8 Video
6.5. 11:15 Power Lions Power Cats 4 – 0 Video
6.5. 12:45 Steelchairs Linz Knights Barmstedt 0 – 3 Video
6.5. 14:00 E-agles – ASKÖ Wien Power Lions 6 – 0  Video
6.5. 15:30 E-agles – ASKÖ Wien Power Cats 12 – 0 Video
6.5. 17:00 Steelchairs Linz Power Cats 1 – 0  Video
6.5. 18:15 Power Lions Knights Barmstedt 1 – 3 Video
7.5. 10:00 Power Cats Knights Barmstedt 0 – 5  Video
7.5. 11:15 Steelchairs Linz Power Lions 3 – 1  Video
7.5. 12:30 E-agles – ASKÖ Wien Knights Barmstedt 5 – 1  Video

Videos von Michael Hochmayr.

Tabelle nach der Vorrunde

Platz Team Tore Punkte
1 E-agles vom ASKÖ Wien 31 : 1 12
2 Knights vom Barmstedter MTV von 1864 e.V. 12 : 6 9
3 Steelchairs Linz vom RSC heindl OÖ 4 : 12 6
4 Power Lions vom SV Motor Mickten Dresden e.V. 6 : 12 3
5 Power Cats vom SV Motor Mickten Dresden e.V. 0 : 22 0

Die zwei Teams aus Österreich konnten nach der Vorrunde zufrieden sein. Die Steelchairs Linz verloren zwar die ersten beiden Spiele gegen die späteren Finalteams. Danach errangen sie aber in den zwei weiteren spannenden und schlussendlich gewonnenen Spielen den dritten Platz. Ein schöner Erfolg!

Die E-agles vom ASKÖ Wien zeigten schon in der Vorrunde kräftig auf – sie wollten unbedingt ins Finale. Viel Training und das Nutzen der großen Fähigkeiten des ottobock Sportrollstuhls B 500 führten zum Erfolg. (Siehe Fotos)

Teams aus Österreich beim 1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017 / E-agles vom ASKÖ Wien und Steelchairs Linz vom RSC heindl OÖ
Teams aus Österreich beim 1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017 / E-agles vom ASKÖ Wien und Steelchairs Linz vom RSC heindl OÖ

Finale

Die zwei stärksten Teams der Tabelle spielten im Finale um den Sieg. Es kam wie erwartet. Die Knights hatten in der Vorrunde effizient, aber bewusst nicht immer auf höchsten Niveau gespielt. Nun waren sie aber bereit alles zu geben.

Finale im 1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017
Finale im 1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017

Es gab kein Verstecken oder Abtasten. Nun wollten es beide Teams wissen und versuchten mit Nachdruck den Führungstreffer zu erarbeiten. Die erste Hälfte blieb aber torlos und die Spannung und die Lautstärke in der Halle stieg kontinuierlich an. Lange dauerte es, bis die E-agles sich gegen die hervorragend spielenden Knights durchsetzen konnten und einige der zahlreichen Chancen verwerteten. Es war ein tolles Spiel mit vielen packenden Zweikämpfen und schnellen Spielzügen.

Beginn Tabellen 1. Tabellen 2. Ergebnis
14:00 E-agles vom ASKÖ Wien Knights vom Barmstedter MTV von 1864 e.V. 3 : 0 Video
Sie für E-agles des ASKÖ Wien beim 1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017
Die E-agles des ASKÖ Wien gewannen den 1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017

Danach gab es noch eine Siegerehrung (siehe Video) plus Übergabe der Pokale und der Preisgelder, die die Fürst Donnersmarck-Stifung auslobte. Die E-agles vom ASKÖ Wien konnten den ersten Turniererfolg im Ausland feiern!

Die Sieger

Top Scorers

Name Team Treffer
Iljas Jusic (Nr. 10) E-agles vom ASKÖ Wien 13
Michael Kiefler (Nr. 8) E-agles vom ASKÖ Wien 7
Martin Ladstätter (Nr. 9) E-agles vom ASKÖ Wien 5
Jasna Puskaric (Nr. 7) E-agles vom ASKÖ Wien 4
Malte Dannenberg (Nr. 27) Knights 3
Sarah Lenz (Nr. 5) Power Lions 3
Thore Mede (Nr. 26) Knights 3
Marco Rollmann (Nr. 8) Knights 3
Manuela Mauthner (Nr. 29) Steelchairs Linz 2
Karin Ofenbeck (Nr. 6) E-agles vom ASKÖ Wien 2
Steffi Strubreiter (Nr. 1) E-agles vom ASKÖ Wien 2
Anna Belian (Nr. 15) Power Lions 1
Steffen Dannenberg (Nr. 11) Knights 1
Jessica Fischer (Nr. 17) Power Lions 1
Markus Fritsch (Nr. 46) Steelchairs Linz 1
Karin Holzmann (Nr. 23) Steelchairs Linz 1
Johannes Koch (Nr. 14) Knights 1
Romy Pötschke (Nr. 13) Power Cats / Lions 1
Muchtar Razag (Nr. 15) Knights 1

Ein Eigentor.

Teams

  • Steelchairs Linz vom RSC heindl OÖ: Markus Fritsch (46), Karin Holzmann (23), Manuela Mauthner (29), Erich Mecl (4) und Fritz Pötzlberger (18) / Trainer: Amine Braa
  • E-agles vom ASKÖ Wien: Iljas Jusic (10), Michael Kiefler (8), Martin Ladstätter (9), Karin Ofenbeck (6), Jasna Puskaric (7) und Steffi Strubreiter (1) / TrainerInnen: Doris Fritz und Leonard Vasile
  • Power Lions vom SV Motor Mickten Dresden e.V.: Anna Belian (15), Anna Döring (4), Jessica Fischer (17), Sarah Lenz (5), Romy Pötschke (13; ein Spiel als Ersatz einer Spielerin), Torsten Sprungk (99) / Trainer: Hubertus Delenk
  • Power Cats vom SV Motor Mickten Dresden e.V.: Acacio Cossa (14), Annett Hanicke (3), Luise Mittag (2), Christian Mrose (12), Romy Pötschke (13), Gunnar Weiland (11) / Trainerin: Angelika Zschornack
  • Knights vom Barmstedter MTV von 1864 e.V.: Malte Dannenberg (27), Steffen Dannenberg (11), Johannes Koch (14), Thore Mede (26), Muchtar Razag (15), Marco Rollmann (8) / Trainer: Kay Rollmann

Haus Rheinsberg

Die Teams waren im Hotel HausRheinsberg, Donnersmarckweg 1, Rheinsberg 16831 / Deutschland untergebracht. Es ist traumhaft am See gelegen und wirklich empfehlenswert für einen Urlaub.

1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017
Die Teams beim 1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017 waren im traumhaft gelegenen und barrierefreien Haus Rheinsberg untergebracht.

Siehe auch folgende Berichte

Kurz vor dem Ankick / Foto: Sergiu Borcuta

Österreichische Liga im E-Rolli Fußball startet

Seit dem Jahr 2012 wird in Österreich E-Rolli Fußball gespielt. Nun wird im Mai 2017 die Österreichische Liga gestartet.

Was bedeutet das konkret? Was wird nun geregelt und wie geht es weiter? Wir führten diesbezüglich ein Interview mit Matias Costa, dem sportlichen Leiter von E-Rolli Fußball Österreich (ERF).

Nun wird eine Österreichische Liga gestartet. Was heißt das konkret?

Costa: Es heisst, dass wir mittlerweile genug nationale Mannschaften stellen können, um einen regelmäßigen Spielbetrieb gewährleisten zu können!

An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an alle Personen, SportlerInnen und TrainerInnendie unermüdlich an der Entwicklung von E-Rolli Fußball mitgewirkt haben so wie an die vielen FunktionärInnen und Betreuer die Hinter den Kulissen viel Arbeit leisten.

Für eine Liga braucht es auch ein Regulativ. Was ist das? Und was steht da drinnen?

Costa: Neben dem offiziellen Regelwerk, das die sportlichen Regeln auf dem Spielfeld behandelt, wie etwa ein Tor erzielt wird oder eine Ecke auszuführen ist oder was Foul ist, braucht es nebenbei auch ein Regulativ.

Dieses kümmert sich um alle administrative Rahmenbedingungen, etwa wer darf spielen, wie erfolgt die Anmeldung, Spielertransfers usw.

Was bedeutet „Liga“ konkret? Wodurch unterscheidet sich das von Spieltagen?

Costa: Die Liga besteht aus zwei Spieltagen. Die Ergebnisse der beiden Spieltage werden zusammengezählt, um den Sieger zu ermitteln. Es bestimmt also nicht nur die Tagesverfassung über Sieg oder Niederlage, sondern eine gewissen Kontinuität muss vorhanden sein, um sich an mehreren Spieltagen durchzusetzen.

Was unterscheidet eine Liga von einer Österreichischen Meisterschaft?

Costa: Ich möchte die Liga auch als eine Vorstufe einer offiziellen Österreichischen Meisterschaft sehen, die auch von der Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) als solche anerkannt wird.

Hierfür bräuchten wir 5 Vereine aus 3 Bundesländern, derzeit fehlen uns lediglich 2 Vereine dafür – es ist also nur eine Frage der Zeit, bis es soweit ist. Wir sind auf dem besten Weg dahin!

Team der Wild Wheels des ÖZIV Burgenland

Die Wild Wheels drehen ordentlich auf

Das Team der Wild Wheels des ÖZIV-Burgenland wächst seit der Gründung im Sommer 2016 stetig. Beim Turnier am 1. April 2017 in der Wiener Stadthalle waren die Wild Wheels sogar schon in der Gruppe mit den stärken Teams. Eine wirklich beeindruckende Aufbauleistung.

„Unser Teamkapitän Michael Streit hat bei diesem Spiel – unser erstes Spiel gegen die Steelchairs Linz des RSC Heindl – die Action Cam an. Wir haben zwar 2:0 verloren, dennoch war es ein sehr spannendes Spiel“ gibt das Team bekannt und veröffentlichte untenstehendes Video.

Doch die Wild Wheels freuen sich schon auf die nächste Begegnung beim Turnier am 27. Mai 2017 in Linz. Auch dorten werden sie wieder ordentlich aufdrehen.

Spieltag in der Wiener Stadthalle am 1. April 2017

In der Wiener Stadthalle

Das war vor kurzer Zeit noch unvorstellbar: Ein E-Rolli Fußball Turnier in der Wiener Stadthalle. Am 1. April 2017 war es soweit. Der erste Spieltag im Jahr 2017 fand in der Halle B der Wiener Stadthalle statt und sieben Teams aus Burgenland, Oberösterreich und Wien nahmen daran teil! (Fotos vom Turnier)

Die Eröffnung des Turniers erfolgte und noch nie traten in Österreich so viele Teams gegeneinander an. E-Rolli Fußball wächst rasant und beim Turnier gab es daher eine Gruppe A und Gruppe B. Die stärkeren Teams spielten in der Gruppe B. Mit Teams aus Wien, Linz und dem Burgenland. Am Ende behielten die Teams der ASKÖ aus Wien die Oberhand.

„Doch die Konkurrenz schläft nicht“, ist sich das Trainer-Duo Leonard Vasile und Doris Fritz aus der Hauptstadt bewusst. „Es ist erfreulich die deutlich positive Entwicklung der Teams mit zu verfolgen. Unser Vorsprung wird immer geringer und Spiele schwieriger zu gewinnen.“

Die nächsten Teams in Salzburg und in Graz haben schon mit ihren Trainings begonnen und ab Mai 2017 startet sogar die Österreichische Liga.

2017 verspricht wieder ein bewegtes Jahr im E-Rolli Fußball zu werden!

erstes reguläres Training in Salzburg bam 17. April 2017

Salzburg: Erstes Training erfolgreich absolviert

Im Landessportcenter Salzburg-Rif fand am 17. April 2017 ab 13 Uhr das erste reguläre Training in Salzburg statt. (Siehe Ankündigung)

„Das Training war gut“ erzählt Vinko Najdek, der sich sichtlich sehr über das gelungenen Training freute. Er hofft, dass sich nun mehr und mehr potentielle Spielerinnen und Spieler sich bei ihm melden. (vinko@gmx.at)

erstes reguläres Training in Salzburg bam 17. April 2017 / Manuela Mauthner
Erstes reguläres Training in Salzburg bam 17. April 2017 – mit Unterstützung von Manuela Mauthner

Beim Training wurden sie von den Oberösterreicherinnen Karin Holzmann und Manuela Mauthner unterstützt. Dank Kimbie Humer-Vogl gibt es auch ein kurzes Video vom ersten Training.