Browse Category

Presse

Chris Stephan (Puls 4) und Iljas Jusic

Chris Stephan von Puls 4 zu Gast

Ziemlich viel Action gab es beim E-Rolli Fußball Training am 29. März 2018 des ASKÖ Wien / Integration & Behindertensport in der Wiener Hopsagasse.

Ein Kamerateam von Puls 4 war mit dem Moderator Chris Stephan anwesend um Eindrücke von E-Rolli Fußball einzufangen. Er versuchte möglichst hautnah von der Faszination des Sports und dem Teamgeists zu berichten.

Die umfangreichen Aufnahmen wurden für zwei Sendungen (Teil 1 und Teil 2) genutzt. Das Ergebnis ist wirklich gelungen.

Der erste Teil beinhaltet ein Porträt von Iljas Jusic im Café Plus Magazin und wurde am 19. April gesendet. Iljas erzählt darin über E-Rolli Fußball und seine sportlichen Erfolge.

Im zweiten Teil am nächsten Tag im Café Plus Magazin wurde das Training gezeigt und das “Wahnsinns-Team” von Iljas. Chris Stephan bringt als Co­me­di­an Spaß in die Sache und versucht sich als Mitspieler zu beweisen.

Teil 1 – Porträt Iljas Jusic

Teil 2 – beim Training

Die Interviewpartner der Radiosendung Tor - Wir spielen Fußball von barrierefrei aufgerollt

Sendereihe “barrierefrei aufgerollt” berichtet über E-Rolli Fußball

Fußball ist für viele Menschen mehr als nur ein Spiel. Dabei geht es um Mannschaftsgeist, Niederlagen und Siege. In der 10. Sendung von „barrierefrei aufgerollt“ geht es um das Thema Fußball – und daher natürlich auch um E-Rolli Fußball.

Die Sendereihe im Radio ORANGE 94.0 unter der Leitung von Markus Ladstätter interviewte für die rund 25-minütige Sendung:

Das macht Lust auf Fußball!

Sendung 10: Tor! – Wir spielen Fußball!

Logo des Stellchairs Linz

Steelchairs haben mit E-Rolli den Zug zum Tor

In einem ausführlichen Bericht mit dem Titel “Steelchairs haben mit E-Rolli den Zug zum Tor” von Michaela Ecklbauer im Neuen Volksblatt vom 31. Jänner 2018 wird die Entwicklung der Steelchairs Linz – RSC heindl OÖ nacherzählt.

Das Volksblatt Gespräch wurde mit Manuela Mauthner geführt. Auch 2018 haben die Steelchairs viel vor, mehr entnehmt ihr bitte dem Artikel.

Neues Volksblatt vom 31. Jänner 2018
Neues Volksblatt vom 31. Jänner 2018