Browse Tag

Burgenland

Trainingsstart der ersten steirischen E-Rolli-Fußballmannschaft SL-Power Panthers am 18.01.2020

Trainingsstart der SL-Power Panthers

Ankick für die erste steirische E-Rolli-Fußball-Mannschaft mit den “Wild Wheels” aus dem Burgendland – Toooooooooor!

Logo: SL Power Panthers
SL Power Panthers

Ein absolut gelungener Trainingsstart der ersten steirischen E-Rolli-Fußballmannschaft SL-Power Panthers am 18.01.2020 im Raiffeisen Sportpark in Graz.

16 motivierte E-Rolli-Fahrer von den Mannschaften der „Wild Wheels“ aus dem Burgenland und den neu gegründeten „SL-Power Panthers“ aus der Steiermark gaben sich das erste Stelldichein.

Die E-Motoren waren getunt, die Bälle aufgepumpt, die Dressen übergezogen und mit großer Motivation und Freude durften die ersten Ballkontakte „erfahren“ werden.

Unwahrscheinlich welchen Speed und welche Bewegungen in einem E-Sport-Rolli möglich sind. Ohne Gurt geht da gar nichts. Da fliegst Du raus, wie der Ball wegfliegt.

Die Trainer Mathias Gmeiner und Raffael Hiden wurden unter Anleitung des burgenländischen Trainers Michael Streit in ihre zukünftige Aufgabe eingeführt.

Die “Wild Wheels” schlossen das Training am 18.01.2020 mit einem Demo-Spiel ab, damit wir „SL-Power Panthers“ wissen, was auf uns zukommt.

Alles aus dem steirischen Behindertensport, was Rang und Namen hat, war da.

Trainingsstart der ersten steirischen E-Rolli-Fußballmannschaft SL-Power Panthers am 18.01.2020
Selbstbestimmt Leben Steiermark

Unternehmer und Sponsor Karl Nestler und Obmann des Grazer Versehrtensportverbandes, zu dessen Sektion die SL-Power Panthers gehören, eröffnete den Trainingsstart mit seinen Grußworten.

Mag. Herbert Sidak, seines Zeichens Sportdirektor des Steirischen Behindertensportverbandes, übernahm die Patronanz und auch der neudesignierte steirische Direktor der Special Olympics, Herr Thomas Kepplinger, brachte gleich zwei Fußballer mit und sicherte uns seine Unterstützung zu.

Unser Obmann Robert Konegger brachte die Stimmung mit einer feurigen Eröffnungsrede zum Glühen.

Zwei wirklich bedeutende Säulen ermöglichten uns erst den Start zur Gründung der ersten steirischen E-Rolli-Fußballmannschaft. Michael Streit, der burgenländische Trainer und Sektionsleiter des ÖZIV Burgenland, und seine Familie, die uns wie ein Leuchtturm durch die schwierigsten Orkane der Gründungsphase sicher und zielorientiert begleitete und unsere drei Hauptsponsoren, die uns den Trainingsort, die Dressen und das Auftakttraining erst durch ihre großzügigen Spenden ermöglichten.

Danke an den Betriebsleiter des Raiffeisensportparks Graz, Herrn Hannes Erlacher, BSc, der uns in jeder Hinsicht ein barrierefreies Training gestaltete und uns durch seine liebevollen Vorbereitungen zu einem so fulminanten Trainingsstart verholfen hat.

Über den Österreichischen Behindertensportverband, Herrn Matias Costa, MA, der sich für die österreichische Sportentwicklung verantwortlich zeichnet, erhielten die SL-Power Panthers ein Start-Package aus sogenannten Kunststoff-Übungsgittern und zwei Metallspielgitter zum Ausprobieren. Ohne Frau Mag. Michaela Prutej, die mit ihrem süßen Nachwuchs extra aus Kärnten angereist ist, hätten wir die Trainingsutensilien nicht einsetzen können.

Wir wünschen der achtköpfigen Mannschaft der SL-Power Panthers und ihren zwei Trainern ein erfolgreiches Training und hoffen mit spätestens Herbst 2020 die österreichischen Mannschaften in einem Freundschaftscup herausfordern zu können.

Der Johann Loder Gedächtnis – Wanderpokal wartet schon darauf wild umkämpft zu werden!

Trainingsstart der ersten steirischen E-Rolli-Fußballmannschaft SL-Power Panthers am 18.01.2020
Selbstbestimmt Leben Steiermark
Frühjahrsrunde Liga 2019 - Eröffnung

Die 3. österreichische E-Rolli Fußball Liga startete Steinbrunn in Burgenland

Am 23. Mai 2019 startete die 3. Österreichische Liga in E-Rolli Fußball mit der Frühjahrsrunde im Landessportzentrum VIVA im Burgenland – veranstaltet vom Österreichischen Behindertensportverband (ÖBSV) – Hier einige Fotos und ein Video.

Neben den Gastgebern, den Wildwheels des ÖZIV Burgenland, treten heuer auch die Steelchairs Linz des RSC heindl OÖ sowie die Thunder E-agles des AKSÖ Wien an. Neulinge sind die Danube E-agles des ASKÖ Wien, die im Vorjahr die 2. Liga gewonnen hatten. Wir erging es den Teams?

Danube E-agles

Die Danube E-agles bestritten ihr erstes gegen Game die Thunder E-agles. Der Einstand gelang gut und lange konnten Sie ihr Tor reinhalten. Phasenweise zeigte sich, wie gut man einander vom gemeinsamen Training kennt. Erst im Laufe des Spiels gelang es den Thunder E-agles ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden.

Im zweiten Spiel hatten die Danube E-agles Pech, weil bei Arthur Wollmann kurzfristig der Rollstuhl streikte und sich die Burgenländer sich in einen Spielrausch befanden. Das dritte Spiel gegen die Linzer konnte erfolgreich beendet werden – der erste Sieg der Danube E-agles in der höchsten Liga! Sie freuten sich sichtlich.

SpielerInnen: Carolina Csöngei, Armin Koller, Marko Schrott, Arthur Wollmann, Winfried Zwanziger; TrainerInnen: Benjamin Kammerer und Annie Janz-Marsh

Frühjahrsrunde Liga 2019 - Das Team der Danube E-agles
Frühjahrsrunde Liga 2019 – Das Team der Danube E-agles

Steelchairs Linz des RSC heindl OÖ

Verletzungsbedingt und aufgrund des derzeit kleinen Kaders hatten die Linzer Aufstellungsprobleme. Von den 9 als Kader genannten SpielerInnen schafften es nur 4 zum Auftakt der Liga. Den Nachteil keine TauschspielerInnen zu haben machte sich naturgemäß auch bemerkbar. Trotzdem wurde hart gekämpft und man versuchte aus den derzeitigen Möglichkeiten das Beste herauszuholen. Es bleibt zu hoffen, dass die Linzer wieder zur einstigen Stärke finden und bei der Finalrunde im Herbst 2019 in Linz erfolgreicher sind.

SpielerInnen: Markus Fritsch, Fritz Pätzelberger, Werner Pramendorfer, Manuela Mauthner; Trainer: Helmut Narnleitner

Frühjahrsrunde Liga 2019 - Wild Wheels gegen Steelchairs Linz
Frühjahrsrunde Liga 2019 – Wild Wheels gegen Steelchairs Linz

Wildwheels des ÖZIV Burgenland

Gerade das Team aus Burgenland zeigte seinen steilen Formanstieg und die kontinuierliche Verbesserung. In der Liga 2017 reichte es nur für den dritten Platz und 2018 schon für den zweiten Platz. In den ersten zwei Spielen 2019 brachten es die Wildwheels auf 14 Tore bei nur einem Gegentreffer. Es war schnell klar, dass die Burgenländer heuer zumindest den zweiten Platz verteidigen wollen – und evtl. sogar die Spitze der Liga erklimmen könnten.

Der Knaller beim Spieltag war dann auch deren letztes Spiel des Tages gegen die Liga-Sieger aus dem Vorjahr, den Thunder E-agles. Die Burgenländer hätten die Partie fast noch gedreht. Auch wenn Sie nicht die meisten Punkte erreicht haben; die meisten Tore haben die Wildwheels trotzdem geschossen. (Siehe Teil 1 und Teil 2)

SpielerInnen: Thomas Feige, Jannis Habicher, Michael Hagleitner, Jakob Schriefl, Michael Streit, Henri Ziegner, Moritz Ziegner; Trainer: Michael Streit

Thunder E-agles des ASKÖ Wien

Auch die Thunder E-agles mussten wegen Ausfällen improvisieren. Gerade im ersten Spiel dauerte es lange, bis die Thunder E-agles einen Treffer verbuchen konnten. Trotz der Anlaufschwierigkeiten konnten die beiden ersten Spiele gewonnen werden. Im hochspannenden Spiel gegen die Wildwheels lief anfangs auch alles nach Plan. Mit einer sehr offensiven Aufstellung gelang bald ein Tor, dann ein weiteres und bald stand es schon 3:0.

Doch dann gelang den Wildweels durch einen Abpraller der Anschlusstreffer und wenig später folgte das 3:2. Können die Burgenländer – so wie im Frühjahr 2018 – die Wiener wieder vor heimischen Publikum besiegen? Diese Frage stellten sich viele und es wurde in der Halle deutlich lauter. Doch dieses Mal gelang es den Thunder E-agles den Sturmlauf der Wildwheels mit dem 4:2 zu stoppen; was auch den Endstand bedeutete.

SpielerInnen: Iljas Jusic, Michael Kiefler, Martin Ladstätter, Erich Mecl, Karin Ofenbeck, Jasna Puskaric; Trainer: Leonard Vasile

Erstmals Speed-Tests

Erstmals fand heuer bei einem Liga-Tag auch ein Speed-Test der Sportrollstühle statt. In diesem Video zeigen wir, wie kontrolliert wird, ob die Rollstühle die maximal erlaubte Geschwindigkeit nicht überschreiten.

Frühjahrsrunde Liga 2019 - Ergebnisse der Spiele
Frühjahrsrunde Liga 2019 – Ergebnisse der Spiele

Video des Spiel 1, Spiel 2, Spiel 3, Spiel 4, Spiel 5 und Spiel 6.

Frühjahrsrunde Liga 2019 - Tabelle
Frühjahrsrunde Liga 2019 – Tabelle
Frühjahrsrunde Liga 2019 - Eröffnung
Frühjahrsrunde Liga 2019 – Eröffnung
VIVA Landessportzentrum

Viele Überraschungen beim Spieltag in Steinbrunn

Der Ankündigung zum Auftakt zur E-Rolli Fußball Saison im VIVA Landessportzentrum in Steinbrunn folgten auch heuer wieder viele SpielerInnen. Der vom ÖZIV Burgenland organisierte Event am 14. April 2018 verlief sehr erfolgreich und war voller Überraschungen. (Fotos vom Spieltag)

In den 4 aufregenden Stunden gaben 2 Teams aus Burgenland (Wild Wheels), 1 Team aus Oberösterreich (Steelchairs Linz des RSC heindl OÖ), 3 Teams aus Wien (Red E-agles, Danube E-agles und Thunder E-agles des ASKÖ Wien Integration & Behindertensport) sowie ein zusammengelostes All Star Team ihr Bestes.

Alle SpielerInnen bei der Teamaufstellung beim Spieltag am 14. April 2018 in VIVA Landessportzentrum

Im Vorfeld der E-Rolli Fußball Liga 2018 war der Spieltag natürlich eine wichtige Standortbestimmung. Wie hat sich das Training ausgewirkt? Welche Entwicklungen haben die SpielerInnen genommen? Wie verhält es sich mit Zu- und Abgängen bei den einzelnen Teams?

Die erste Überraschung war sicherlich, dass die Wild Wheels sogar mit zwei Teams angetreten sind. Dies unterstreicht nachdrücklich die konstante Entwicklung des erst im Sommer 2016 gegründeten Teams des ÖZIV Burgenland.

Die zweite Überraschung der Formanstieg der Danube E-agles. Jenes junge Team des ASKÖ Wien, dass mit den Routiniers Armin Koller und Marko Schrott auch zwei starke NachwuchsspielerInnen mit Carolina Csöngei und Winfried Zwanziger in ihren Reihen haben. Dem Team gelang es sogar 2 ihrer 4 Spiele zu gewinnen.

Die dritte Überraschung war leider die Formkrise der Steelchairs Linz sowie die bestenfalls als mittelmäßig zu bewertenden Leistung der Thunder E-agles aus Wien. Beide Teams konnten nicht vollständig mit ihrer stärksten SpielerInnen antreten und so nicht die erwarteten Leistungen abliefern.

Kapital aus der schlechten Performance der Wiener Thunder E-agles schlug eiskalt das Team Wild Wheels 1. Ihnen gelang damit die vierte Überraschung des Tages. Sie konnten die Thunder E-agles verdient mit 2:1 besiegen; erstmals wurden die Thunder E-agles von einem anderen österreichischen Team geschlagen.

Auch sonst trafen die Wild Wheels 1 an diesem Tag sehr gut, was uns direkt zur fünften Überraschung führte. Mit 11 Toren – und somit einem Tor mehr als die Thunder E-agles – waren sie das Team mit den meisten Torerfolgen. Mit Henri Ziegner (5 Treffer) gelang ihnen auch der Torschützenkönig.

Siegestor der Wild Wheels 1 gegen die Thunder E-agles beim Spieltag am 14. April 2018 in VIVA Landessportzentrum
Siegestor der Wild Wheels 1 gegen die Thunder E-agles beim Spieltag am 14. April 2018 in VIVA Landessportzentrum

Was sonst noch wichtig war?

Die Wild Wheels 2 schafften im Duell der Aufbauteams gegen die Red E-agles einen knappen Sieg und blieben an diesem Spieltag sogar ungeschlagen.

Überhaupt muss man sagen, dass die Red E-agles ein wenig glücklos bei den Ergebnissen waren, obwohl sie kaum Tore zugelassen haben. Da wäre mit ein wenig Ballglück der eine oder andere weitere Sieg möglich gewesen.

Insgesamt gab es 12 Spiele und 25 Tore sowie Dutzende schöne Spielszenen. Die Veranstaltung war rundum gelungen und alle freuten sich über die Ankündigung von Michael Streit im Herbst 2018 noch einen Spieltag abhalten zu wollen.

Nun heißt es fleißig trainieren – die Liga startet bald und bis dahin wollen sich sicherlich alle Teams nochmals steigern.

Danke an die Schiedsrichter: Nordin Sabovic, Christoph Habicher

Spiele

Heim Gast Ergebnis
Wild Wheels 2 Red E-agles 1 – 0 Video
Wild Wheels 1 Thunder E-agles 0 – 1 Video
All Stars Red E-agles 0 – 1 Video
Wild Wheels 1 Danube E-agles 4 – 0  Video
Steelchairs Linz Thunder E-agles 0 – 5 Video
Wild Wheels 2 All Stars 0 – 0  Video
Thunder E-agles Danube E-agles 3 – 0  Video
Wild Wheels 1 Steelchairs Linz 5 – 0 Video
Wild Wheels 2 Red E-agles 0 – 0
Steelchairs Linz Danube E-agles 0 – 1
Wild Wheels 1 Thunder E-agles 2 – 1 Video
Steelchairs Linz Danube E-agles 0 – 1

Aufstellungen

Video von der Veranstaltung

Die SpielerInnen beim ersten Training im Burgenland

Auftakt zur E-Rolli Fußball Saison am 14. April 2018 in Steinbrunn

Nun startet die Saison 2018 des Österreichischen Behindertensportverbandes (ÖBSV). Der Auftakt der E-Rolli Fußball Saison 2018 findet im Landessportzentrum VIVA, Industriestraße, 2491 Steinbrunn, statt. Die Vorfreude ist schon groß!

Auf Einladung des ÖZIV-Burgenland wird am 14. April 2018 zwischen 10 bis 14 Uhr gespielt. (Hier alle Ergebnisse des Spieltages)

Spielplan Freundschaftsspiele am 14. April 2018
Spielplan Freundschaftsspiele am 14. April 2018

“Wir freuen uns sehr dieses Jahr mit Freundschaftsspielen die Spielsaison einzuleiten!”, so Michael Streit von den “Wild Wheels” aus Burgenland. Er teilt mit:

Liebe Fußballer, liebe Trainer und liebe Schiedsrichter,

wir laden herzlichst zum 1. Spieltag 2018 ein.
Wir spielen Freundschaftsspiele als Auftakt zur E-Rolli Fußballsaison, aber auch schon als Vorbereitung auf die kommenden Ligaspieltage. Daten siehe Beiblatt (unten)

Da wir „nur“ 4 Stunden spielen,  haben wir diesmal kein Mittagessen eingeplant. Es wird natürlich wieder Mehlspeisen geben (freie Spende). Damit auch wirklich alle in den Genuss kommen und aussuchen können werden wir diesmal auch einen Stand unten machen. Getränke und Kaffee gibt’s übers VIVA wie gewohnt zu kaufen. Für den Spieltag wird es KEIN Nenngeld geben!

Wir freuen uns schon auf Euch, bringt viel Spaß und Laune mit – und den begehrten Kampfgeist nicht vergessen!

Hier die Ankündigung

Einladung zum Auftakt zur E-Rolli Fußball Saison 2018 in Steinbrunn
Auftakt zur E-Rolli Fußball Saison 2018 in Steinbrunn
Sieger der Liga 2017 - Thunder E-agles des ASKÖ Wien

Der Gewinner heißt ERF

Am vergangen Samstag (14.10.) ging im Landessportzentrum VIVA in Steinbrunn die Finalrunde der erstmalig ausgetragenen Österreichische Liga im E-Rolli Fußball (ERF). (Siehe Fotos)

Die Veranstaltung wurde einwandfrei vom Verein Wild Wheels des ÖZIV Burgenland durchgeführt und bot eine wunderbare Kulisse für die heimischen Spielerinnen und Spielern sich zu präsentieren. Obwohl die Wiener Teams das Geschehen auf dem Paket dominierten, war der eigentliche Gewinner der Österreichische E-Rolli Fußball.

Nach dem souveränen Abschneiden in der Frühjahrsrunde konnte das Team der ASKÖ Thunder E-agles aus Wien sich auch im Finaldurchgang deutlich durchsetzen. Ohne einen einzigen Gegentreffer sicherten sie die Ligakrone, zusätzlich stellten sie mit Iljas Jusic den Torschützenkönig und mit Steffi Strubreiter die beste Torfrau. Im Duell um den Vizemeistertitel konnten die Steelchairs des RSC Heindl Linz, wie bereits im Frühjahr, die Nase vor den Gastgebern Wild Wheels behalten.

In der 2. Spielklasse fiel die Entscheidung wesentlich enger aus als erwartet, denn die Danube E-agles verloren zwar ihr Auftaktspiel gegen die Reds E-agles, sie konnten aber einen überraschenden 2 zu 1 Sieg gegen die Steelchairs 2 erspielen. So gingen die Reds und Steelchairs punktegleich in die letzte Partie, die nun zu einem regelrechten Finale um den Meistertitel der 2. Liga wurde.

Das Spiel wurde ein offener Schlagaustausch der beiden sehr offensiv spielenden Teams. Am Ende konnten sich die Wiener denkbar knapp mit 1 zu 0 durchsetzen. Felix Pell erzielt spät in der zweiten Halbzeit den Siegestreffer. Torschützenkönig wurde Martin Scholler (9 Tore) und bester Keeper wurde Stefan Mader, beide von den Steelchairs.

Hans Jürgen Groß, Präsident des ÖZIV Burgenland und Gastgeber der Finalrunde, brachte bei der emotionalen Siegerehrung den Spieltag auf den Punkt: tolle Spiele, tolle Leistungen, toller Sport und tolle Menschen. Der E-Rolli Fußball bringt sie alle zusammen!

Video von der Rückrunde