Browse Tag

ASKÖ

Karin Ofenbeck

Mir macht es großen Spaß mich gemeinsam mit meinem Team zu messen

“Ich spiele seit dem Jahr 2013 E-Rolli Fußball” erzählt Mag.a Karin Ofenbeck. Im Vorfeld des ottobock.CUP 2017 von 24. bis 26. November 2017 in Wien wollten wir von ihr wissen, was sie an dem Sport besonders mag.

Ich übe den Sport aus, weil es mir großen Spaß macht mich gemeinsam mit meinem Team zu messen, Turniere zu spielen und zu gewinnen. Es ist auch großartig zu sehen, wie man im Laufe der Jahre seine Leistung verbessert.

Die ursprünglich aus dem Burgenland stammende Sportlerin ist beim ASKÖ Wien / Integration & Behindertensport eine der Top-Spielerinnen und Teil des Teams Thunder E-agles. Erst kürzlich gelang es ihr und ihrem Team die 1. österreichische Liga in E-Rolli Fußball zu gewinnen.  

Als Besonderheit fällt bei der Spielerin Ofenbeck ihre beeindruckende Vielseitigkeit auf. Sie hat die seltene Fähigkeit sowohl im Tor, in der Verteidigung, im Mittelfeld bis hin zum Sturm einsetzbar zu sein. Damit kann sie ihr Team immer genau dort unterstützen, wo es gerade Verstärkung braucht.

“Ich erwarte mir vom ottobock.CUP 2017 wieder spannende Spiele und emotionale Momente”, verrät die mehrfache ottobock.CUP Gewinnerin Karin Ofenbeck und führt als langfristiges persönliches Sportziel aus: “Ich würde gerne einmal an Weltmeisterschaften oder olympischen Spielen teilnehmen.”

Sieger der Liga 2017 - Thunder E-agles des ASKÖ Wien

Ergebnisse der 1. österreichischen Liga 2017 im E-Rolli Fußball

Im Jahr 2017 startete die Österreichische Liga in E-Rolli Fußball. (Hintergrund Liga)

Folgende Teams nehmen daran teil:

Liga 1 Liga 2
Spielzeit: 2 mal 20 Minuten Spielzeit Spielzeit: 2 mal 15 Minuten Spielzeit
  • Steelchairs Linz 1 – RSC heindl OÖ
  • Wild Wheels – ÖZIV Burgenland
  • Thunder E-agles – ASKÖ Wien
  • Steelchairs Linz 2 – RSC heindl OÖ
  • Red E-agles – ASKÖ Wien
  • Danube E-agles – ASKÖ Wien

Frühjahrs- und Finalerunde

Der erste Spieltag fand am 27. Mai 2017 von 11 bis 16 Uhr in Sport-NMS Linz-Kleinmünchen Meindlstraße 25, 4030 Linz, statt. (Siehe Fotos) Die Finalrunde fand am 14. Oktober im VIVA statt. (Siehe Fotos)

Hier die gesamten Ergebnisse (auch als PDF)

Liga 2017 - Frühjahrs- und Finalrunde
Liga 2017 – Frühjahrs- und Finalrunde
Liga 2017 - Abschlusstabelle
Liga 2017 – Abschlusstabelle

 

 

Liga 2017 - TorschützInnen
Liga 2017 – TorschützInnen

Viele Pokale

Liga 2017 - Pokale
Liga 2017 – Pokale

Es gab für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Medaillen. Die Teams und die Besten SpielerInnen bekamen zusätzliche Pokale.

Wir danken Kerschbaumer trophies & more e.U. für die wunderschönen Pokale und Medaillen, die uns günstiger zur Verfügung gestellt wurden.

kerschbaumer trophies & more e.U.
kerschbaumer trophies & more e.U.
Sieger der Liga 2017 - Thunder E-agles des ASKÖ Wien

Der Gewinner heißt ERF

Am vergangen Samstag (14.10.) ging im Landessportzentrum VIVA in Steinbrunn die Finalrunde der erstmalig ausgetragenen Österreichische Liga im E-Rolli Fußball (ERF). (Siehe Fotos)

Die Veranstaltung wurde einwandfrei vom Verein Wild Wheels des ÖZIV Burgenland durchgeführt und bot eine wunderbare Kulisse für die heimischen Spielerinnen und Spielern sich zu präsentieren. Obwohl die Wiener Teams das Geschehen auf dem Paket dominierten, war der eigentliche Gewinner der Österreichische E-Rolli Fußball.

Nach dem souveränen Abschneiden in der Frühjahrsrunde konnte das Team der ASKÖ Thunder E-agles aus Wien sich auch im Finaldurchgang deutlich durchsetzen. Ohne einen einzigen Gegentreffer sicherten sie die Ligakrone, zusätzlich stellten sie mit Iljas Jusic den Torschützenkönig und mit Steffi Strubreiter die beste Torfrau. Im Duell um den Vizemeistertitel konnten die Steelchairs des RSC Heindl Linz, wie bereits im Frühjahr, die Nase vor den Gastgebern Wild Wheels behalten.

In der 2. Spielklasse fiel die Entscheidung wesentlich enger aus als erwartet, denn die Danube E-agles verloren zwar ihr Auftaktspiel gegen die Reds E-agles, sie konnten aber einen überraschenden 2 zu 1 Sieg gegen die Steelchairs 2 erspielen. So gingen die Reds und Steelchairs punktegleich in die letzte Partie, die nun zu einem regelrechten Finale um den Meistertitel der 2. Liga wurde.

Das Spiel wurde ein offener Schlagaustausch der beiden sehr offensiv spielenden Teams. Am Ende konnten sich die Wiener denkbar knapp mit 1 zu 0 durchsetzen. Felix Pell erzielt spät in der zweiten Halbzeit den Siegestreffer. Torschützenkönig wurde Martin Scholler (9 Tore) und bester Keeper wurde Stefan Mader, beide von den Steelchairs.

Hans Jürgen Groß, Präsident des ÖZIV Burgenland und Gastgeber der Finalrunde, brachte bei der emotionalen Siegerehrung den Spieltag auf den Punkt: tolle Spiele, tolle Leistungen, toller Sport und tolle Menschen. Der E-Rolli Fußball bringt sie alle zusammen!

Video von der Rückrunde

Geneva's CUP

Eine Standortbestimmung

Am ersten September-Wochenende 2017 starteten die österreichischen E-Rolli Fußball Teams, E-agles des ASKÖ Wien die Steelchairs des RSC Heindl aus Linz, beim 3. Geneva´s Cup. Beim Starterfeld des Turniers waren einige internationale Teams aus dem ERF-Weltmeisterland Frankreich sowie aus der Schweiz und Spanien, so dass die logische Zielsetzung beider Vereine nicht unbedingt “Turniersieg” lautete.  Siehe Fotos vom Turnier.

Aufgeteilt in zwei Vierer-Gruppen bestritten die acht teilnehmenden Teams die Vorrunde, bevor es in die anschließende Finalphase ging. Mit einem Sieg gegen Spanien und einer Niederlage die Grizzlys aus Frankreich, spielten die E-agles um den Einzug ins Semi-Finale mit. Mit einer knappen 2 zu 3 Niederlage gegen den Schweizer Meister wurde dieser haarscharf verpasst. Die Steelchairs konnten in den ersten 3 Partien keinen Punkt holen und so stand ein rot-weiß-rotes Derby zum Auftakt des unteren Play-off fest, welches die Wiener für sich entschieden.

Vorrunde 3. Genf CUP
Vorrunde 3. Genf CUP

In den anschließenden Platzierungsspielen mussten die E-agles eine Niederlage gegen einen weiteren französischen Vertreter, Handisport Lyonnais, einstecken und belegten den 6. Platz. Die Steelchairs konnten sich, nach einem 1 zu 1 Unentschieden in der regulären Spielzeit, im Penaltyschießen durchsetzen und wurden siebenter. Der Turniersieg ging an die Grizzlys aus Limoges.

„Die Erfahrungen und das neue Wissen, werden wir im Training umsetzen. Das Turnier war eine gute Standortbestimmung,“ behauptet E-agles Trainer Leo Vasile. Manuela Mautner von den Steelchairs fügt noch hinzu: „Es war  schön zu sehen dass wir mit unserer bisherigen Entwicklung sehr zufrieden sein dürfen.“

Detaillierte Infos zum Turnier sind hier online.

Platzierungsspiele - 3. Genf CUP
Platzierungsspiele – 3. Genf CUP