Workshop im Mai 2013 in Wien

Zum ersten Mal in Österreich fand am 4. Mai ein E-Rolli Fußballspiel statt! Der ÖBSV veranstaltete gemeinsam mit dem internationalen Weltverband FIPFA ein Einführungskurs für Fußball im Elektrorollstuhl.

Am Wochenende vom 03. bis zum 05. Mai fanden sich 7 zukünftige Trainer und Trainerinnen und weiter 10 Spieler bei Schulbrüdern in Streberdorf ein, um von dem entsandten FIPFA-Team zu lernen. Der Kurs begann mit einem theoretischen Teil am Freitagabend, der vom Präsidenten des Europäischen Verbandes EPFA Nico Dubes, dem Sportdirektor der FIPFA Ricky Stevenson und Entwicklungs-Manager des Englischen Verbandes WFA Sam Bull geleitet wurde.

Das große runde Leder rollte erst am Samstag-Morgen als Spieler aus der Schweiz, England und Frankreich auf das Paket fuhren und ein Demonstrationsspiel für die begeisterten Zuschauern ablieferten.

Das Highlight des Tages fand aber am Nachmittag statt, als die österreichischen Spieler, die ein Durchschnittsalter von 15 Jahren hatten, die Gelegenheit hatten mit den Profis mit zu trainieren. Im Vorfeld des Schnuppertrainings haben die Kids Dressen von der Aktion “Fussball hat viele Gesichter” und auch ihre ersten Schutzgitter bekommen, die vom Wiener Behindertensportverband bereitgestellt wurden. Einige der jungen Wiener haben sogar E-Rollis von den Gästen oder von Otto Bock ausborgen können.

Impressionen vom ersten E-Rolli Fußball Workshop in Österreich
Wien, 3. bis 5. Mai 2013. Fotos auf der Facebook-Seite von mehralsfussball.at

Der ORF berichtete in der Sendung “Ohne Grenzen” am 27. Juni 2013 darüber und interviewte Matias Costa.