Michael Kiefler und Jasna Puskaric

Mit quietschenden Reifen dem Ball hinterher

In Frankreich gibt es Powerchair Soccer schon seit den 70er Jahren, in den USA spielen schon über 100 Teams. Seit dem Vorjahr jagen auch in Österreich Fußballinteressierte dem Ball nach.

Powerchair Soccer – oder wie man bei uns sagt – E-Rolli Fußball ist eine schnelle Fußballvariation bei der 4er Teams, auf einem rund Basketball großen Feld, gegeneinander antreten. Obwohl diese Sportart in Österreich noch in den Kinderschuhen steckt, gibt es bereits große Ziele.

„Die Geschwindigkeit und gleichzeitig einen Überblick für das behalten, was am Spielfeld los ist“, sind die großen Herausforderungen des Spiels, erläutert Jasna Puskaric.

Die 33-jährige Niederösterreicherin ist eine gefürchtete Stürmerin und wurde eher durch Zufall zu einer Fußballbegeisterten. „Viele typische Sportarten für Rollstuhlfahrer wie beispielsweise Basketball oder Tischtennis kann ich aufgrund meiner körperlichen Gegebenheiten nicht ausüben“, erzählt sie VALIDleben. Dann wurde sie durch eine Aussendung auf diese Sportart aufmerksam.

„Ich hätte nie gedacht dass ich mit meinem E-Rolli gerade Fußball spielen kann. Aber das geht!“, so die derzeit wahrscheinlich beste Spielerin und Mitglied der Nationalmannschaft. Ihr Ziel ist die junge und derzeit kleine Szene bekannter zu machen, damit mehr Teams gegründet werden und eine nationale Meisterschaft abgehalten werden kann.

War immer schon ein Fußballfan

„Ich war schon immer Fußballfan und spielte es auf Konsolen“ berichtet der ebenfalls im Nationalteam spielende Michael Kiefler, der sofort vom Spiel fasziniert war. Besonders begeistert den Wiener „die Möglichkeit selber am Feld zu stehen“.

Für ihn ist taktisches Spiel und Teamspiel sehr wichtig und seine Stärke ist eindeutig das Aufbauspiel aus der Verteidigung.

Neben motivierten Spielerinnen und Spielern gibt es eine Reihe von weiteren Personen, die sehr aktiv an der Aufbauarbeit in Österreich mitmachen. „Ich habe nach einem Trainerkurs im Frühjahr in Großbritannien sehr wichtige Informationen mitnehmen können, um diese wunderbare und hochinteressante Sportart in Österreich weiter entwickeln zu können“ hält Leonard Vasile, Trainer zweier Gruppen in Wien, fest.

Internationales Turnier im Herbst in Wien

Es ist seit Langem ein Wunsch der Spielerinnen und Spieler sich international zu messen, verrät Matias Costa (sportlicher Leiter von E-Rolli Fußball Österreich).

Im Herbst ist es soweit! Vom 29. Oktober bis 2. November 2014 findet im Sportzentrum Strebersdorf ein internationales Development Turnier statt, verweist Matias Costa auf das anstehende Highlight.

„Wir haben schon Voranmeldungen aus Finnland und Deutschland, sowie aus Italien und Spanien“, so Costa. Da die Anmeldefrist noch bis Mitte Juli läuft ist noch nicht fix, welche Nationen schlussendlich in Wien gegeneinander antreten. „Für uns ist das ein weiterer Meilenstein und wir hoffen, dass dies ein unvergessliches sportliches Erlebnis in Wien sein wird.“

„Es macht einfach Spaß dem Ball hinterher zu jagen!“ hält die Nationalspielerin Jasna Puskaric fest. Doch bis Herbst muss noch fleißig trainiert werden, um international eine gute Figur zu machen.

Dieser Beitrag ist erschienen in: VALIDleben Ausgabe 5 Sommer 2014