Vienna Night Run 2014 – Ein Bericht und die Ergebnisse

Wir durften das erste mal mit unseren elektrischen Rollstühlen am Vienna Night Run 2014 am 30. September 2014 teilnehmen.

5 Leute von unserem Team folgten dem Aufruf und kamen mit AssistentInnen, die teilweise auch mitgelaufen sind. Wir mussten im letzten Startblock kurz vor 21 Uhr hinter den Nordic Walkern starten und wussten, dass das ein hartes Rennen mit vielen Überholmanöver wird.

Erich, Karin, Steffi, Michael H.; Michael K. gingen an den Start. Leo, Doris, Flo und Benjamin als unsere Beiläufer wärmten sich auf.

DSC01593

Der Countdown begann und es ging los

Eine Menschenhorde vor uns und dahinter wir, die jede Lücke suchten, um sich nach vorne zu kämpfen. Unser Ziel war es Zwischen 25 – 30 Minuten für die fast 5km lange Ringrunde zu benötigen. Michael K. setzte sich mit seinen Assistenten Benjamin gleich an die Spitze und gaben das Tempo vor, doch es war unmöglich vom Parlament bis Schottentor Vollgas zu geben. Michael K. holte sich immer einen Vorsprung raus, doch eine Menschenmauer nach der anderen verringerte seinen Vorsprung, so das Steffi immer gleich dahinter war und die Lücken – die sich aufgetan haben – gleich hinterher nutzen konnte.

Ab ging es in die Kurve beim Schottentor und siehe da: Die ganze linke Spur frei, also Blinker raus und Vollgas. Der Vorsprung erhöhte sich wieder zu einer live Band, die am Seitenrand spielte.

Am Schwedenplatz angekommen merkte man, es sind keine Nordic Walker mehr unterwegs, sondern Läufer vom vorigen Startblock. Beim Stadtpark erreichte man das Hauptfeld und wieder hieß es Tempo reduzieren und die Lücken finden.

Ein kleiner Notstop

Einen kleinen Notstop gab es auch, einmal zu schnell über die Straßenbahnschienen und schon kam die Hand aufgrund der Kälte von der Steuerung ab.

Kurz vor dem Ziel merkte man die Anstrengungen auch für seinen Assistenten Benjamin und man war erleichtert das Ziel zu überqueren. Michi K. war gespannt wer als zweiter ins Ziel kommt: es war Karin!

DSC01594

Kurze Zeit später folgte Steffi und Doris! Danach kam Erich und Leo. 15 Minuten später waren dann auch Michael H. und sein Assistent Florian da.

Es war ein großer Spaß und wir machen nächstes Jahr wieder mit. Eins ist klar: Wer nicht dabei war hat etwas verpasst, aber man kann es sich in diesem Video nochmal alles ansehen!

Mehr Fotos auf unserer Facebook Seite und auf unserer Flickr Seite.

Hier die Ergebnisse von VNR:

1. Michael Kiefler – Startnummer 62 – Zeit: 00:29:17.4 & sein Assistent Benjamin – Startnummer 82 – Zeit: 00:29:13.1

Pace 5,51 min/km
Meter pro Sekunde 2,85 m/s
Geschwindigkeit 10,24 km/h

2. Karin Ofenbeck – Startnummer 65 – Zeit: 00:29:46.3

Pace 5,57 min/km
Meter pro Sekunde 2,80 m/s
Geschwindigkeit 10,08 km/h

3. Stefanie Strubreiter – Startnummer 67 – Zeit: 00:31:24.6 mit Doris Fritz – Startnummer 59 – Zeit: 00:31:26.0 und Matias Costa (der schon früher gestartet ist) – Startnummer 83 – Zeit: 00:31:21.8

Pace 6,17 min/km
Meter pro Sekunde 2,65 m/s
Geschwindigkeit 9,55 km/h

4. Erich Mecl – Startnummer 64 – Zeit: 00:39:33.9 mit ihm ist gelaufen unser Trainer Leo – Startnummer 58 – Zeit: 00:38:38.6

Pace 7,44 min/km
Meter pro Sekunde 2,16 m/s
Geschwindigkeit 7,76 km/h

5. Michael Hagleitner – Startnummer 60 – Zeit: 00:50:57.3 & sein Assistent Flo – Startnummer 108 – Zeit: 00:50:53.3

Pace 10,11 min/km
Meter pro Sekunde 1,64 m/s
Geschwindigkeit 5,89 km/h

Danke an Alle! Bis zum nächsten Laufevent und hoffentlich mit allen von unserem Team!