Browse Tag

Valentin Valentinovic

Spieltag 20150214 / Foto: Sergiu Borcuta

Großer Andrang beim ersten Match-Tag im Jahr 2015

Am 14. Februar kamen 16 Spielerinnen und Spieler in die Integrative Schule Hernals (Hernalser Hauptstraße 220-222, 1170 Wien). Das ist absoluter Rekord!

Wir hatten alle viel Spaß und absolvierten zwischen 13 und 16.30 Uhr insgesamt vier Spiele.

1. Spiel

Team Rot (Iljas, Martin, Mehmet und Steffi) gegen Team Weiß (Erich, Michael K., Jasna und Seray). Schiedsrichter: Valentin Valentinovic (1. Halbzeit) / Erich Krell (2. Halbzeit)

Im ersten Spiel traten viele aus dem A-Team gegeneinander an. Team Weiß startete die Begegnung, doch unterlief ihnen nach wenigen Sekunden ein “2 zu 1 Foul“. Iljas gelang bei diesem indirekten Freistoß in der 1. Spielminute von der Mittellinie ein Traumpass zu Martin, der an der Stafraumgrenze auf den Ball gelauert hatte und mit ein wenig Glück den Ball am Tormann Erich zum 1:0 für Team Rot vorbeibrachte.

Spieltag 20150215

Nach diesem schnellen Führungstor versuchte sich Team Weiß mit kontrolliertem Spiel heranzukämpfen. Michael sicherte die Verteidigung und Jasna versucht das Mittelfeld für Team Weiß zu erobern. Seray und Jasna schafften es das eine oder andere Mal vor das rote Tor zu kommen, doch Mehmet und Steffi kamen nie in ernste Gefahr.

Das zweite Tor erzielte Iljas, der einen Pass von Mehmet in der eigenen Verteidigung erhielt und bis ins gegnerische Tor stürmen und dann auch verwandeln konnte. Doch Team Weiß gab nicht auf und Jasna war knapp davor den Anschlusstreffer zu erzielen, was Torfrau Steffi gerade noch verhindern konnte.

Nun begann Michael K. offensiver zu werden und wechselte sich mit Seray in der Verteidigung ab. Doch bis zur Halbzeit fielen keine Tore mehr.

Der Beginn der zweiten Halbzeit wurde anfangs von Team Weiß dominiert. Bei Team Rot haben Steffi und Mehmet Positionen gewechselt. In der eigenen Hälfte konnte Martin einen schlechten Pass abfangen und diagonal zu Iljas verlängern, der die Verteidigung aus Erich und dem nun im Tor stehenden Seray umspielte. Neuer Stand 3:0.

Spieltag 20150215

Team Weiß bemühte sich nun mit Michael K. und Jasna im Mittelfeld stark dagegen zu halten. Das gelang auch teilweise. Doch umso gefährlicher wurden dann die Angriffe von Rot, wenn sie durchkamen. Das nächste Tor fiel durch einen Angriff von Iljas, der in den Strafraum stürmte und dann zu dem aufrückenden völlig ungedeckten Martin passte.

Durch eine gute Reaktion konnte Seray das nächste rote Tor verhindern.

Von der linken Outline folgte eine Reihe von Angriffen, wovon einer von Michael K. beinahe ins Tor gegangen wäre. Einen gewonnen Set-Ball nütze Iljas zum Angriff, doch Seray konnte auf der Tor-Linie zur Ecke abwehren.

Den Eckball schoss Iljas zu Martin, der zurück passte und Iljas überraschte die Abwehr mit einem Schuss zum 5:0. Einen weitern Versuch von Iljas kurz vor Schluss wehrte Erich ab. Den von Iljas geschossenen Eckball verwandelte Steffi elegant zum 6:0 Endstand.

Angesichts der Teamaufstellung kam dieser deutliche Sieg doch etwas überraschend. Das Video vom Spiel:

2. Spiel

Team Rot (Armin, Elisabeth, Jannis und Karlo) gegen Team Weiß (Amritpal, Felix, Michael H. und Robert). Schiedsrichter: Valentin Valentinovic

Bei dieser Begegnung trafen vor allem Spielerinnen und Spieler des Future Teams aufeinander. Team Weiß begann druckvoll und kam recht bald vor’s Tor. Felix konnte die Verwirrung im Strafraum nutzen, umspielte den Tormann Armin und verwandelte zum Führungstreffer zum 1:0 für Weiß.

Wenig später schoss Felix bei einem indirekten Freistoß direkt ins Tor. Dieser Treffer zählte natürlich nicht. Die Roten fielen durch druckvolles Spiel auf.

Spieltag 20150215

Die beiden neuen SpielerInnen Elisabeth und unser jüngstes Talent – Jannis – erkämpften immer wieder Bälle. Doch es fehlte ihnen noch die Übung daraus eine gefährliche Kombination zu machen.

In der zweiten Halbzeit versuchten Karlo und Jannis das Mittelfeld zu erkämpfen; Elisabeth war nun in der Verteidigung. Gleich nach dem roten Anstoß nutzte Amritpal die Gelegenheit den Roten den Ball abzuluchsen und drängte offensiv vor. Armin, der roter Tormann, war noch nicht konzentriert und bemerkte nicht, dass Amritpal hinter seinem Rücken sich schon bis in den Strafraum vorgekämpft hatte und und das leer Tor vor sich hatte. Er nützte diese Chance zum 2:0 für Team Weiß.

Spieltag 20150215

Beinahe schaffte Karlo den Anschlusstreffer; doch Michael H. drängte ihm vor dem Tor gekonnt ab. Einen weiteren Sturmlauf von Karlo beendete Amritpal mit einem taktischen Foul.

Gegen Spielende machte Team Weiß – vor allem wieder durch Felix – massiv Druck. Doch Karlo und Armin konnten mehrfach abblocken. Auch Jannis und Elisabeth halfen immer wieder erfolgreich in der Abwehr aus. Brenzlig wurde es bei einem Schuss von Amritpal den Karlo gerade noch zur Torbegrenzung abwehren konnte.

Spieltag 20150215

Gegen Ende konnte Elisabeth überraschend in den Strafraum vorrücken und eine gefährliche Situation hervorrufen; daraus wurde allerdings kein Tor. Endstand blieb daher bei 2:0 für Team Rot. Das Video des Spiels:

3. Spiel

Team Rot (Armin, Felix, Mehmet und Steffi) gegen Team Weiß (Amritpal, Jasna, Michael H. und Robert). Schiedsrichter: Erich Krell (1. Halbzeit) / Valentin Valentinovic (2. Halbzeit)

Die erste große Chance für Team Weiß hatte Jasna als sie alleine vor das rote Tor kam. Doch Armin konnte einen Torschuss verhindern und gemeinsam mit Felix die Situation beinahe entschärfen. Doch Jasna schaffte es doch irgendwie den Ball zu bekommen und fand die Lücke zum 1:0 für Team Weiß.

Spieltag 20150215

Danach konnte Mehmet zwei Mal gefährlich vor das Weiße Tor kommen (Vorlagen jeweils von Steffi); doch die Abwehr aus Robert und Amritpal stand gut.

In dieser Phase wogte das Spiel hin und her; schon in der nächsten Situation kam wieder Team Rot gefährlich ins Spiel. Nach einem “2 zu 1 Foul“ hatte Team Weiß an der Strafraumgrenze einen Indirekten; den Amritpal zu Jasna aufspielte. Ihren Schuss konnte Felix gekonnt noch zum Eckball abwehren.

Felix wehrt noch ab

Amritpal legte diesen Eckball mit einem kontrollierten Schuss Jasna auf, die keine Mühe hatte den Ball in der kurzen Ecke zum 2:0 zu versenken. Doch den Roten gelang schnell der Anschlusstreffer – Mehmet legte Steffi auf, die der weißen Verteidigung keine Chance lies.

Weiß begann auch in der zweiten Halbzeit druckvoll. Es war offensichtlich, dass sie die knappe Führung von 2:1 ausbauen wollten. Doch in dieser Phase gab es sehr viel Kampf um das Mittelfeld; ohne klaren Vorteil für ein Team.

Wieder fiel ein Tor aus einer Standardsituation und zwar nach einem “2 zu 1 Foul“. (Steffi und Felix attackierten gleichzeitig Jasna). Amritpal legte den Indirekten wieder schön zu Jasna auf, die zum 3:1 für Team Weiß erhöhte. (Nun rückte Michael H. vermehrt auf und Jasna wurde defensiver.)

Das vierte Tor für Team Weiß war fast eine exakte Kopie des 3:1. Zuerst ein “2 zu 1 Foul“ (von Steffi und Felix an Amritpal). Dann ein von Amritpal geschossener Indirekter zu Jasna, die sicher zum Endstand von 4:1 für Team Weiß verwandelte.

Auch wenn das Ergebnis es nicht vermuten lässt. Es war eine ausgeglichene Partie, die primär durch “2 zu 1 Fouls“ und den daraus entstandenen Toren für Team Weiß entschieden wurde. Das Video des Spiels:

4. Spiel

Team Rot (Elisabeth, Erich, Iljas und Michael K.) gegen Team Weiß (Jannis, Karlo, Martin und Seray). Schiedsrichter: Erich Krell (1. Halbzeit) / Valentin Valentinovic (2. Halbzeit)

Die erste nennenswerte Chance hatte Michael K., der einen gut angetragenen Diagonalpass von Iljas erwischte und beinahe die weiße Abwehr von Seray und Karlo überspielen konnte.

Martin bekam anschließend an der eigenen Strafraumgrenze den Ball, überspielte Iljas und in Folge auch Elisabeth und lies dem Tormann Erich (und den zu Hilfe eilen wollenden Michael K.) keine Chance. Dies war das Führungstor für Team Weiß zum 1:0.

Ein „3 in der Box“-Foul der Weißen brachte eine Chance für Team Rot knapp vor dem Tor. Iljas zu Michael K., der zurückpasst. Iljas hat dann wenig Mühe aus kurzer Distanz den Tormann Karlo in dem 6 Meter breiten Tor zu überspielen; Einstand zum 1:1.

Spiel im Mittelfeld

Je länger das Spiel dauerte, umso klarer wurde die Überlegenheit von Team Rot. Kurze Zeit später folgte ein Pass von Michael K. von der Seitenlinie, den Iljas mit voller Wucht übernahm. Bei dem extrem schnellen Schuss war die weiße Verteidigung chancenlos. Es stand nur 2:1 für Team Rot.

Auch nach der Halbzeit hielt die Überlegenheit von Team Rot an und mündete bald in einem weiteren Treffer von Iljas (zum 3:1), als dieser nach einem Set-Ball kraftvoll bis ins Tor stürmte.

Sehenswert das nächste Tor von Team Rot: Vorlage von Michael K. an Iljas, der zu Elisabeth verlängerte, die kurz zu Iljas zurück passte. Er stürmte dann zwischen Karlo und Martin in den Strafraum und erhöhte auf 4:1 für Team Rot.

Seray hatte überraschend eine Chance, doch der Ball ging leider neben das Tor. Doch schon im Gegenzug traf wieder Team Rot.

Elisabeth knapp vor dem Torschuss

Nach einem Foul spielte Iljas für Michael K. auf, der schoss in den Strafraum. Dort wartete Elisabeth und konnte den Ball an Jannis vorbei ins Tor schubsen. Der neue Spielstand von 5:1 war gleichzeitig auch der Endstand des Spiels. Das Video des Spiels:

16 SpielerInnen / 4 Spiele / 19 Tore

Der gelungene Spieltag endete mit 19 Toren: Iljas (7), Jasna (4), Martin (3), Steffi (2), Amritpal (1), Elisabeth (1), Felix (1)
Hier finden Sie Fotos von Sergiu Borcuta vom Spieltag.
Trainer: Leo Vasile und Belami Hoxha

Kurz vor dem Anpfiff

Bericht vom Spieltag am 29. November in Wien

Der letzte Spieltag im Jahr 2014 fand am 29. November in der Integrativen Schule Hernals (Hernalser Hauptstraße 220-222, 1170 Wien) statt. Wir absolvierten 3 Spiele. (Fotos von den Spielen)

DSC_0882

1. Spiel

Die Teamaufteilung sah so aus – Team Rot (Erich, Iljas und Michael K.) gegen Team Weiß (Amritpal, Martin und Steffi). Schiedsrichter: Valentin Valentinovic und an der Linie: Cesar Valentim

DSC_0855

In der ersten Halbzeit machte Team Rot von Beginn an sehr viel Druck. Iljas konnte wiederholt gefährliche Schüsse – meist durch gute Pässe von Michael K. vorbereitet – anbringen, die meist von der Torfrau Steffi gekonnt abgewehrt werden konnten. Das Tor zum 1 zu 0 für Team Rot war das Ergebnis eines schönen Sturmlaufs von Iljas, bei dem er das gesamte Team Weiß überspielte. Mit Not schaffte es Team Weiß ein 0 zu 1 bis zur Pause zu halten.

DSC_0856

Nach dem Seitenwechsel änderte Team Weiß die Aufstellung (Amritpal ging ins Tor und Steffi verteidigte). Doch auch so war das Team Rot leicht überlegen. Amritpal konnte gleich zu Beginn der 2. Halbzeit erfolgreich einen Sturmlauf stoppen. Das Spiel wogte nun hin und her.

Steffi passte zu Martin, der Michael (der nun offensiv spielen musste, statt seiner Stammposition Verteidiger) überspielen konnte. Vor dem Torraum passte Martin vor Iljas (der nun für die Abwehr zuständig war) quer zu Steffi, die freistehend sicher zum Ausgleich verwandelte. Das Spiel endete 1 zu 1.

Die besten Szenen aus dem Spiel:

Diese Mal hatten wir sogar 3 verschiedene Videoquellen:

  1. GoPro (Michael Kiefler)
  2. Handkamera (Sergio Borcuta)
  3. Standkamera (Sergio Borcuta)

Ein Foto eines Zuschauers vom Match auf Twitter.

2. Spiel

So wurde gespielt: Team Rot bestand aus Amritpal, Marko und Michael H. / das andere Team (nennen wir es Team Weiß) aus Armin, Karlo und Martin R. / Schiedsrichter: Cesar Valentim und an der Linie: Valentin Valentinovic

DSC_0865

Amritpal machte für Team Rot das Spiel und den Spielaufbau und brachte Team Weiß ziemlich in die Defensive. Er verwandelte einen indirekten Abstoß direkt ins Tor. Der Jubel der Zuschauerinnen und Zuschauer war vergeblich, weil das Tor natürlich nicht gegeben wurde. Auch in diesem Spiel gab es wieder 3 (!) Videoquellen. So sah diese Szene aus unterschiedlichen Positionen aus.

Szene aus 3 Kamerawinkel

Wenig später konnte Martin R. einen Ball erkämpfen und passte in den freien Raum zu Karlo, der gefährlich aufs rote Tor drängte. Er spielte den Ball noch am Tormann Michael H. vorbei und erzielte das 1 : 0 für Team Weiß! Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

DSC_0868

Nach der Halbzeit macht Team Rot weiter massiv Druck und Marko und Amritpal waren öfter vor dem gegnerischen Tor. Einer dieser Szenen konnte Amritpal verwerten, da ihn weder Karlo noch Armin abdrängen konnten.

Das Spiel wurde teilweise ziemlich hart geführt. Martin R. hatte gegen Ende noch zwei gute Chancen, die aber Tormann Michael H. vereiteln konnte. Der Endstand lautete daher 1 : 1.

Die besten Szenen aus dem Spiel:

Auch diese Mal hatten wir 3 verschiedene Videoquellen:

  1. GoPro (Michael Kiefler)
  2. Handkamera (Sergio Borcuta)
  3. Standkamera (Sergio Borcuta)

3. Spiel

Während im 1. Spiel primär SpielerInnen aus dem A-Team und im 2. Spiel primär SpielerInnen aus dem Future-Team gegeneinander antraten, wurde im 3. Spiel des Tages die Teams gemischt.

Team Rot (Iljas Karlo, Marko, Martin, Martin R. sowie Michael H.) gegen Team Weiß (Amritpal, Armin, Erich, Michael K. sowie Steffi) / Schiedsrichter: Valentin Valentinovic

Die Roten erkämpften zuerst im Mittelfeld einfach mehr Bälle und machten damit das Spiel schnell. Doch Steffi und Michael K. konnten gut verteidigen und Armin sicherte hinten ab. Nun begannen die geplanten Wechsel.

Plötzlich hatte Iljas eine Chance, doch Armin konnte in letzter Sekunde (mit Unterstützung von Steffi) abwehren. Auch nach der Pause hätte Iljas beinahe bei einem Sturmlauf ein Tor geschossen; aber auch daraus wurde nichts. Michael K. ist ein routinierter Abwehrspieler und hielt dagegen. Erich und Michael K. waren in dieser Phase für das Team Weiß aber trotzdem leicht überlegen.

Fast erzielte Erich ein Tor (Vorlage durch Amritpal), doch der Ball ging knapp vorbei. Die nächste Chance hatte Team Rot nach einem Eckball von Iljas zu Martin, den die weiße Abwehr allerdings hielt. Steffi wurde eingewechselt und hatte für Team Weiß in der Folge eine gute Chance.

DSC_0883

Nächste Szene: Iljas konnte zwischen Steffi und Michael K. einen Ball erkämpfen und verlängert gekonnt schnell zu Martin, der alleine auf den Tormann Armin zustürmte und zwischen ihm und der Torbegrenzung eine Lücke zum 1 : 0 fand.

In der Schlussphase versuchten Steffi und Amritpal (für Weiß) gegen Karlo und Marko noch einen Torerfolg zu erzielen. Und es gelang! Amritpal traf nach Pass von Steffi zum Ausgleich.

Die besten Szenen aus dem Spiel:

Auch diese Mal hatten wir 3 verschiedene Videoquellen:

  1. GoPro (Michael Kiefler)
  2. Handkamera (Sergio Borcuta)
  3. Standkamera (Sergio Borcuta)