Browse Tag

Stephanie Thor

Workshop am 21. Juni 2015 in Graz

Faszination E-Rolli Fußball – Zu Gast in Graz

Am 21. Juni 2015 beendete das Team von E-Rolli Fußball Österreich mit einem Besuch in der steirischen Landeshauptstadt Graz vorläufig die Tour durch Österreich.

Jasna, Karin, Michael K., Michael H., Marko und Armin waren angereist, um die Steirer mit ihrer Begeisterung für die Sportart anzustecken.

Trotz des tragischen Vorfalls, der sich am Vortag in Graz ereignete und der Ungewissheit, ob die Veranstaltung überhaupt stattfindet, kamen einige Interessierte in die Unionhalle. (Siehe Fotos)

Workshop in der Steiermark 20150621

Nach einer kurzen Vorstellung des Spiels trainierten die SpielerInnen von E-Rolli Fußball Österreich gemeinsam mit Julian und Mario, zwei interessierte jungen Männern aus Graz. Die beiden TrainerInnen Leo Vasile und Stephanie Thor legten beim Training besonderes Augenmerk auf die Ballannahme, die Ballführung und das Passspiel.

Bei den verschiedenen Übungen lernten sich die SpielerInnen untereinander kennen, um dann im anschließenden Spiel gut miteinander kommunizieren zu können.

Workshop in der Steiermark 20150621

Nach einer kurzen Pause erklärte Leo Vasile den Gästen, wie sich die Sportart in Österreich entwickelt hat und durch welche Regeln sich E-Rolli Fußball vom herkömmlichen Fußball unterscheidet. Edi Schmeisser, der selbst Rollstuhl-Rugby spielt, stellte viele detaillierte Fragen zu den Spielregeln.

Workshop in der Steiermark 20150621

Karin Ofenbeck erklärte zum Ende des Vortrags kurz, was für Sie die Faszination E-Rolli Fußball ausmacht. Sie sagte: „Männer und Frauen jeder Altersstufe bilden gemeinsam ein Team“. „Gemeinsam mit deinem Team einen Sieg zu feiern ist ein unbeschreibliches Gefühl“.

Ein gemeinsames Spiel der E-Rolli Fußballmannschaft aus Wien mit den Gästen aus Graz durfte natürlich nicht fehlen. Waren zu Beginn noch alle sehr zögerlich, nahm das Spiel schnell an Tempo zu. Die Zuschauer feuerten die Teams an und waren sichtlich begeistert vom Spiel.

Workshop in der Steiermark 20150621

Zum Schluss waren sich alle einig, dass das Team von E-Rolli Fußball Österreich noch einmal in die Steiermark kommen soll. Sandra Kristan meinte, dass mehr Menschen von dieser einzigartigen Möglichkeit für E-Rollifahrer Sport zu betreiben erfahren müssen. Sie zeigte sich auch optimistisch, dass es in Graz bald eine Mannschaft geben wird. „Wir schaffen das!“, sagte sie.

Video des Workshops in Graz

ORF heute leben

ORF-Beitrag in “heute leben” zu E-Rolli Fußball

Am 17. Juni 2015 brachte die ORF Sendung “heute leben” einen Beitrag von Bettina Tasser. Sie und ihr Team waren bei unserem Training am 8. Juni 2015 zwei Stunden bei unserem Training dabei.

Der sehr sehenswerte Beitrag zeigt die Faszination des E-Rolli Fußball Sports und im Rahmen des rund 5-minütigen Beitrages werden die SpielerInnen Iljas Jusic, Jasna Puskaric, Martin Ladstätter, Michael Kiefler sowie der Trainer Leo Vasile interviewt.

Der Beitrag erklärt einige Hintergründe zum Sport und berichtet über unsere nächsten Ziele in Österreich.

Hier ein Ausschnitt aus der Sendung

VALIDleben 07 - Bericht vom Turnier

VALIDleben: Österreich im Fußballhimmel

In der Ausgabe 07 von VALIDleben findet sich unter dem Titel “Österreich im Fußballhimmel” ein Bericht vom ottoblck turnier 2014. Darin wird der Turnierverlauf sowie das packende Finale beschrieben.

Höhepunkt des Sportjahres der heimischen E-Rolli Fußballszene war das “ottobock Turnier” vom 30.10 bis 1.11 in Wien. Zum Turnier kamen die Nationalmannschaften aus Deutschland und Finnland. Österreich trat mit zwei Teams an; der Nationalmannschaft („A-Team“) sowie „Austria Future Team“.

validleben07

Das Video vom Finale

Doris und Leo im Interview

“NA (JA) GENAU” berichte vom Turnier in Wien

In der Sendung vom 25. November 2014 berichtet “NA (JA) GENAU – DIE intelligente humorvolle TV Sendung” von MENSCHEN & MEDIEN über das E-Rolli Fußball Turnier in Wien. Diese Sendung ist ein schöner und netter Rückblick mit vielen Interviews geworden.

Hier ein Ausschnitt der Sendung von Ernst Tradinik:

Die gesamte Sendung (27 Minuten) sehen Sie hier bzw. auf Youtube.

Training

Austria A-Team beim ottobock Turnier 2014

Beim “ottobock Powerchair Football Tournament” vom 30. Oktober bis 1. November 2014 in Wien werden neben Deutschland und Finnland auch zwei Teams aus Österreich antreten.

Hier wird nun das Team Austria A-Team vorgestellt. (Am 10. Oktober 2014 wurden die österreichischen Teams nominiert und die Zuteilungen der Spielerinnen und Spieler bekannt gegeben.)

Die anderen Teams sollen sich wohlfühlen

Für den Trainer Leonard Vasile ist es besonders wichtig, dass “die anderen Teams sich wohlfühlen und danach sagen ‘Das war ein tolles Tournier!'”

Und sportlich? “Wir können uns nicht viel erwarten. Wir müssen schauen wo wir stehen und wo wir uns verbessern können”, versucht der Trainer die Erwartungen realistisch zu halten und ergänzt: “Natürlich als ehrgeiziger Sportler möchte man – wenn man in einem Turnier startet – dieses auch gewinnen. Wenn ein Sieg herausspringen sollte, nehmen wir diesen sehr gerne mit.”

Erstes Kräftemessen

Das Austria A-Team ist fleißig im Training und schon hoch motiviert. Hier einige Wortmeldungen von SpielerInnen:

“Als Torfrau werde ich konzentriert und mit schneller Reaktion im Tor aktiv in Angriff sein”, so Stefanie Strubreiter. Sie hat bei den letzten paar Trainings noch Extra-Übungseinheiten als Torfrau absolviert. Sie freut sich “auf spannende Spiele und auf die tolle Erfahrung, sich mit anderen Teams international messen zu können”. Denn eines ist sicher: “Daraus können wir wieder viel lernen und uns weiterentwickeln”, hält Stefanie Strubreiter fest.

erollitraining-63

Auch die Stürmerin Jasna Puskaric erhofft sich “eine tolle sportliche Erfahrung, einen spannenden Austausch mit den Sportlerinnen und Sportlern aus Deutschland und Finnland, viele schöne Erinnerungen sowie hoffentlich eine gute Platzierung!” Ihre Stärke sieht sie darin den Ball auch in schwierigen Situationen “doch noch ins Tor” zu bringen.

erollitraining-39

“Dieses Turnier ist unser erstes Kräftemessen mit Teams aus dem Ausland. Trotzdem erhoffen wir uns mitspielen zu können”, zeigt Team-Kapitän Martin Ladstätter auf und verrät: “Unser Ziel ist der Einzug ins Finale. Wir werden uns bemühen, dass dies klappt.”

Team: Austria A-Team

Folgende TeamspielerInnen (alphabetisch) wurden gemeldet:

Weiters umfasst die Mannschaft (alphabetisch) folgende Personen (Staff):