Browse Tag

Martin Bevan

Muss die Person im Tor beim Eckball hinter der Linie stehen?

Heute beschäftigen wir uns wieder einmal mit einer Taktikfrage. Beim Studieren der Regeln kann die Frage auftauchen: Muss der Tormann / die Torfrau beim Eckball eigentlich hinter der Linie stehen?

Alle blauen SpielerInnen müssen 5 Meter vom Ball entfernt sein (hier mit dem brauen Kreis gekennzeichnet). Der 5 Meter Kreis reicht bis zur Torlinie. Doch der Tormann – der HINTER der Linie steht – wird nicht mitberücksichtigt, weil der 5 Meter Kreis nur INNERHALB des Spielfeldes gilt.

Eckball - klassische Anordnung - Tormann hinter der Linie
Eckball – klassische Anordnung

 

Oberschiedsrichter Nordin Sabovic erklärt

Wir stellten die Frage “Muss der Tormann / die Torfrau beim Eckball eigentlich hinter der Linie stehen?” dem österreichischen Oberschiedsrichter Nordin Sabovic.

Er erklärt: “Das Regelwerk sieht vor, dass der Torwart beim Eckball NICHT unbedingt hinter der Linie stehen muss, aber dafür die 5 Meter einhalten muss. Praktisch gesehen, kann er sich somit vor die Linie stellen, wenn er mindestens 5 Meter vom Ball entfernt ist.”

Dies würde dann so aussehen:

Eckball - Tormann vor der Linie
Eckball – Tormann vor der Linie

“Da jedoch NUR der Torwart dazu berechtigt ist, sich beim Eckball hinter die Torlinie zu stellen, darf es außer ihm KEIN anderer Feldspielern machen, was somit dazu führt, dass eben dieser Abstand von der Torstange bis zum Abschluss der 5m Distanz nicht bewacht wäre bzw. frei steht”, erklärt Nordin Sabovic warum es gefährlich wäre.

Abschließend informiert er noch: “Der Grundgedanke weshalb der Torhüter hinter der Linie steht, ist dass er sich außerhalb des Spielfeldes befindet und er sich somit auch nicht innerhalb der 5 Meter Markierung befinden kann. Je nach Abmessung der Spielfeldbreite variiert dieser Abstand natürlich. Aus sporttechnischen Gründen ist der Blick immer zum Ball gerichtet, was beim Elfmeter genauso ist.”

Der englische Schiedsrichter Martin Bevan gibt weiters zu bedenken: “You also have to remember that a player can score direct from a corner so it makes sense to protect the post”. Also beachten: Der Eckball kann auch direkt ins Tor geschossen werden. (Regel 15 der FIPFA)

Oberschiedsrichter Nordin Sabovic
Oberschiedsrichter Nordin Sabovic
Kurz vor dem Anpfiff

Schiedsrichterkurs am 13. und 14. November 2015

Der Österreichischer Behindertensportverband (ÖBSV) – in Kooperation mit dem ASKÖ Wien Integration und Behindertensport und Europäischen Powerchair Football Verband (EPFA) – veranstaltet im Zuge des 2. ottobock.Cup 2015 in Steinbrunn einen Schiedsrichterkurs für E-Rolli Fußball.

Es sind keine besondere Vorkenntnisse notwendig, um an dem Kurs teil zu nehmen. Wir würden gerne möglichst viele TeilnehmerInnen begrüßen und möchte Sie daher bitten die Ausschreibung an Ihre Community weiterzuleiten. Vielleicht findet sich ja unter Ihren Kontakten jemand, den das Angebot anspricht.

Hier finden Sie alle Details: Ausschreibung E-Rolli Fußball Schiedsrichterkurs

Doris und Leo im Interview

“NA (JA) GENAU” berichte vom Turnier in Wien

In der Sendung vom 25. November 2014 berichtet “NA (JA) GENAU – DIE intelligente humorvolle TV Sendung” von MENSCHEN & MEDIEN über das E-Rolli Fußball Turnier in Wien. Diese Sendung ist ein schöner und netter Rückblick mit vielen Interviews geworden.

Hier ein Ausschnitt der Sendung von Ernst Tradinik:

Die gesamte Sendung (27 Minuten) sehen Sie hier bzw. auf Youtube.

Szene mit Schiedsrichter

Schiedsrichterkurs – E-Rolli Fußball

Liebe Fußballfreunde,

der ÖBSV, gemeinsam mit dem Europäischen Powerchair Football Verband veranstaltet im Zuge des 1. Ottobock ERF Cups einen Schiedsrichterkurs im E-Rolli Fußball. Es sind keine besondere Vorkenntnisse notwendig um an dem Kurs teil zu nehmen. Wir würden uns auf möglichst viele Anmeldungen freuen. Bitte also auch an Interessenten weiterleiten.
Ausschreibung E-Rolli Fussball Schiedsrichterkurs

Ein kurzer Auszug aus der Ausschreibung:

Termin: 29.10. – 01.11.2014

Ort: Schulbrüder in Wien-Strebersdorf (Anton-Böck-Gasse 20, 1210 Wien)

Organisation: Bettina Mössenböck, Referentin für Aus- und Fortbildung im ÖBSV

Kursleitung: Matias Costa, Referent für Behindertenfußball

Referenten:

Martin Bevan, Oberschiedsrichter des Europäischen Verbands EPFA

Steve Crump, Oberschiedsrichter Wheelchair Football Association WFA (England).

Kursziel: Aus- und Fortbildung für Schiedsrichter im Powerchair Football – Fußball im Elektrorollstuhl („E-Rolli Fußball”).

Zielpublikum: Schiedsrichter, die sich weiterbilden möchten;

Assistenten, BehindertenbetreuerInnen, PhysiotherapeutInnen, sonstige InteressentInnen, die diese Sportart kennenlernen und sich als Schiedsrichter ausbilden lassen wollen (keine Vorkenntnisse notwendig).

Kursbeginn: Mittwoch 29.10. um 10 Uhr

Kursende: Samstag 01.11. um 17 Uhr

Anmeldeschluss: Freitag, 17. Oktober 2014

Kursbeitrag: 60 Euro

Zuzüglich Skripten und Lehrmaterialien, sowie Anreise, Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung:

per E-Mail an Matias Costa mc@mehralsfussball.at bis zum Anmeldeschluss!

Bei Stornierung nach dem Anmeldeschluss verbleibt der Kursbeitrag beim Veranstalter, Ausnahme Verletzung oder Krankheit gegen Vorlage eines ärztlichen Attests.

Für ÖBSV-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, sie bekommen den Betrag nach der Teilnahme rückerstattet.

Bericht vom Match am 14. Dezember 2013 in Wien

“Martin schießt den Eckball; Jasna stürmt vor, überspielt Armin. Karin wehrt den Schuss im Tor ab – Jasna Nachschuss und Tor!”

So fiel das erste offizielle E-Rolli Fußball Tor in einem Spiel in Österreich! Am Samstag den 14.12. trafen sich, bis auf wenige Ausnahmen, alle derzeit aktiven E-Rolli Kicker und KickerInnen in der Halle der Integrativen Schule Hernals für den ersten Matchtag in der Sportart.

Jasna versucht zwischen Markus und Michael durchzukommen

Die anwesenden SpielerInnen wurden in zwei Gruppen geteilt, eine Gruppe der SpielerInnen mit Metalgitter und eine mit denen, die mit Plastikfußschutz spielen. Innerhalb der Gruppen wurden jeweils zwei Teams gelost. Für die Spielleitung wurde der Oberschiedsrichter des Europäischen Powerchair Football Association – EPFA, Herr Martin Bevan aus England geholt.

Das erste Duell war zwischen den “Metalgittern”. In Team Gelb spielten Erich, Jasna, Martin L. und Tamara und der Gegner war Team Lila mit Karin, Armin, Markus und Bananen-Michi. Das Spiel ging gleich mal fulminant los und die Gelben gingen durch einen Doppelpack von Jasna in Führung. Dieser wurde mit einem Doppelpack von Michi egalisiert. 2 zu 2 war der Halbzeitstand. Gleich nach der Halbzeit ging Team Gelb erneut mit einem Jasna-Treffer in Führung, eher Michi durch einen herrlichen Bananenschuss wieder ausglich und Markus das Team Lila mit einem weiteren Doppelpack uneinholbar in Führung brachte. 5 zu 3 für Lila war der Endstand in einer äußerst packenden Partie.

Im zweiten Spiel wurden die Teams nicht gelost, sondern geteilt. In Rot spielten Karlo, Mehmet, Melvin und Seray (alle Schüler der Hans Radl Schule) gegen Karin, Marko, Martin H. und Michi H. in Gelb. Die jungen Wilden aus der Hans Radl Schule gaben von Anfang an den Ton an und gewannen das Spiel mit 6 zu 2. Mit sensationellen fünf Toren war Superstürmer Seray der Goalgetter des Tages, Melvin erzielt noch ein Tor für die Roten, während Martin H. beide Treffer der Gelben verbuchte.

Ein super Spieltag war das und viele weitere werden folgen! Ein großes Dankeschön an alle, die dabei waren!

Die Bilder des Tages gibt es auf der flickr-Seite von Martin Ladstätter.