Browse Tag

Carolina Csöngei

Flagge von Österreich

Erweiterter Kader für Österreichisches Nationalteam 2019 nominiert

Im Anschluss an das Liga Finale im E-Rolli Fußball am 25. November 2018 in Wien wurde der erweiterte Kader für das Österreichische Nationalteam bekannt gegeben.

Dieses Nationalteam wird Österreich beim European Nations Cup im Mai 2019 in Finnland vertreten. Dies wird der erste offizielle Auftritt der österreichischen Nationalmannschaft bei einem Turnier sein. Im Jahr 2016 fand “nur” ein Development Turnier in England statt, an dem ein österreichisches Team teilnahm.

Die nominierten SpielerInnen in alphabetische Reihenfolge:

nominierte SpielerInnen für Nationalteam 2019; erweiterter Kader
nominierte SpielerInnen für Nationalteam 2019; erweiterter Kader

Carolina Csöngei, Markus Fritsch, Iljas Jusic, Michael Kiefler, Martin Ladstätter, Manuela Mauthner, Karin Ofenbeck, Werner Pramendorfer, Jasna Puskaric, Jakob Schriefl, Michael Streit, Stefanie Strubreiter und Winfried Zwanziger

Nun wurden 13 SpielerInnen nominiert; 8 davon werden den Kader des Österreichischen Nationalteams in Finnland bilden. Gleich nach der Nominierung fand die erste Besprechung statt. Es kommen trainingsreiche Zeiten auf uns zu.

Besprechung Nationalteam 2019
Besprechung Nationalteam 2019

 

 

Streetlife Festival 2018 - Karin Ofenbeck und Leo Vasile

Wir beim Streetlife Festival Wien 2018

Auch 2018 fand wieder das beliebte Streetlife Festival in Wien statt. Natürlich waren auch wieder Sportlerinnen und Sportler von E-Rolli Fußball dabei. (Siehe Fotos)

Es ist schon eine langjährige Tradition, dass wir – zwar sehr beengt und ohne den richtigen Bodenbelag – einen kleinen Einblick in diese Sportart geben.

Und ebenfalls Tradition: Es hat auch wieder ein wenig geregnet; wenn auch heuer sehr kurz. Unser Auftritt war am 15. September 2018 ab 16 Uhr.

Streetlife Festival 2018 - Jasna Puskaric und Steffi Strubreiter
Streetlife Festival 2018 – Jasna Puskaric und Steffi Strubreiter
E-Rolli Fußball Team beim Public Viewing des WM-Finales 2018

WM-Finale beim Public Viewing Aspern Nord war ein tolles Erlebnis

Auch dieses Mal versammelten sich SpielerInnen der Wiener E-Rolli Fußball Teams beim Public Viewing Aspern Nord U2. Am 15. Juli 2018 feuerten sie beim WM-Finale Frankreich gegen Kroatien – die zwei besten Teams des Turniers – an.

“Es war schön gemeinsam das Matsch zu schauen und es gab überraschend viele Tore”, fasst Michael Kiefler seine Eindrücke zusammen.

Bei der vor dem Spiel durchgeführten Tipprunde zeigte sich, dass beide Teams beinahe gleich stark eingeschätzt wurden. Das Endergebnis von 4:2 für Frankreich erriet allerdings niemand.

“Mit meinen E-Fußball-KollegInnen gemeinsam das Finale zu schauen war für mich ein tolles Erlebnis. Natürlich auch deshalb, da ich kroatische Wurzeln habe und mich sehr gefreut habe, dass Kroatien ins Finale eingezogen ist”,  hält Jasna Puskaric stolz fest und ergänzt: “Für unseren E-Rolli-Fußball wünsche ich mir, dass wir eines Tages das österreichische Nationalteam auch beim Finale einer E-Rolli-Fußball-Weltmeisterschaft vertreten dürfen.”

“Ein spannendes WM-Finale in einer entspannten Runde”, fügt Carolina Csöngei abschließend hinzu.

Liga 2018: Angriff der Danube E-agles

Wiener Teams in Top-Form

Am 26. Mai 2018 begann, wie auch voriges Jahr, der Liga Start 2018 mit der Hinrunde in Linz in der Sport NMS Linz-Kleinmünchen. Zum zweiten Mal spielten 6 Teams in 2 Ligen um wichtige Punkte in der Hinrunde bevor im Herbst die Rückrunde startet. Pro Liga spielen 3 Teams – jeder gegen jeden. (siehe auch ausführlicher Bericht sowie Fotos)

  1. Liga: ÖZIV Burgenland Wild Wheels, Thunder E-agles des ASKÖ Wien und die Steelchairs Linz 1 des RSC heindl Oberösterreich
  2. Liga: Red E-agles und Danube E-agles des ASKÖ Wien sowie die Steelchairs Linz 2.

Die Eröffnung nahm Bettina Mössenböck vom ÖBSV vor, die auch zuständig für die Klassifizierung war. Es wurden viele Spieler den ganzen Tag evaluiert um zukünftig nach internationalen Reglement die Liga zu gestalten.

Viele offene Fragen waren nach dem Spieltag im Burgenland noch offen. Werden sich die Steelchairs Linz nach ihrer Umstrukturierung erfangen können? Werden die Burgenländer mit ihren 3 neuen ottobock B500 Sportrollis wieder an ihre Leistung anknüpfen? Werden sich die Wiener Thunder E-agles nach ihrem Formtief erholen? Diese Fragen stellte man sich vor der Hinrunde der 1. Liga.

In einem spannenden Eröffnungsspiel zwischen Linz 1 und den Wild Wheels gelang den Burgenländern ein knapper 2 zu 1 Sieg, wobei das Spiel erst kurz vor dem Schlusspfiff entschieden wurde.

Danach trafen die Wiener in Bestbesetzung (Torfrau Steffi Strubreiter war nach 6-monatiger Pause wieder zurück und Iljas Jusic konnte sein Rollstuhl-Problem lösen) auf die Steelchairs Linz 1. Mit einer Machtdemonstration, bei der ihnen so ziemlich alles gelang, gewannen die Thunder E-agles mit 9:0! Im letzten Spiel trafen die Wiener auf Burgenland. Ein von der Taktik geprägtes Spiel endete mit 2 zu 0 für die Hauptstädter.

In der zweiten Liga ging es ähnlich spannend zu. Hier waren die Teams auch sehr dünn besetzt, sodass es auch ein kräfteintensiver Spieltag wurde. Das Auftaktderby entschieden die Danube E-agles gegen die Red E-agles klar mit 4 zu 0 für sich. Überragend war Carolina Csöngei, die alle 4 Tore erzielte. Anschließend mussten sich die Red E-agles erneut geschlagen geben, dieses Mal gegen die dominant aufspielenden Steelchairs Linz 2. Im direkten Aufeinandertreffen der beiden siegreichen Teams, fanden die Linzer kein Mittel um Csöngei zu stoppen. Sie erzielte erneut 4 Treffer und verhalf ihrem Team zu einem deutlichen 5 zu 0 Erfolg.

Danke an Linz für das Organisieren und Fakt am Rande es gab keine Plastikgitter! Wer nicht dabei war, hat definitiv was verpasst! Glücklicherweise können alle Spiele auf www.erollifussball.at nachgesehen werden.

 

Mike Tyson war zu Gast

Top Secret! Mike Tyson interessierte sich für E-Rolli Fußball

Mike Tyson – der mehrfache Boxweltmeister und einer der bekanntesten Sportler der Welt – besuchte Wien. Sein bewegtes Sportleben hinterließ Eindruck und er zählt zu jenen, die man als Legenden des Sports einstuft; auch wenn er privat kein Vorbild war.

Unter großer Geheimhaltung und einem großen Sicherheitsaufgebot traf er die Sportlerinnen und Sportler der Wiener E-Rolli Fußball Szene.

Auch wenn sein Besuchsprogramm in Wien extrem dicht war und er auch einige Termine absagen musste. Zu den SportkollegInnen von E-Rolli Fußball kam er am 18. April 2018 mittags ins Sportzentrum Marswiese.

Zustande kam das Treffen beinahe zufällig, weil Iljas Jusic ihn wegen Tickets für Wien anfragte. Er bekam von Tyson den Hinweis doch etwas zu organisieren.

Mike Tyson erfragte Details zum Sport
Mike Tyson erfragte Details zum Sport

“Am Anfang haben wir ein bisschen hin und er gepasst”, erzählt der Trainer Leonard Vasile. Danach wurde ihm ein wenig über die Sportart erzählt und er fragte seit wann wir spielen und wann der nächste Wettkampf ist.

Mike Tyson war zu Gast
Mike Tyson war zu Gast

“Dass ich ihn jemals treffe, hätte ich nicht gedacht!”, zeigt sich Jasna Puskaric begeistert und führt aus: “Den legendären Boxer Mike Tyson brachte die Neugier auf eine spannende, für ihn neue Sportart zu unserem Training. Wir zeigten ihm was E-Rolli-Fussball ist. Und was es uns bedeutet. Sport verbindet einfach.”

Mike Tyson war zu Gast
Mike Tyson war zu Gast

Ähnlich äußert sich Michael Kiefler, der besonders hervorhebt, wie interessiert Mike Tyson war. Begeistert von dem Termin und dem Besuch war auch Iljas Jusic. “Es war eine große Ehre den Champ zu treffen.”

Mit der Meinung steht er nicht alleine da. “Ein aufregender Tag für E-Rolli Fußball Österreich und auch für mich”, resümiert Carolina Csöngei.

Wie heißt es so schön “Behindertensport bewegt” – in diesem Fall eine Legende zum E-Rolli Fußball.

Abseits der Medien und unter großer Geheimhaltung und Security Aufwand besuchte uns Mike Tyson bei seinem Wien…

Gepostet von E-Rolli Fussball Österreich am Mittwoch, 18. April 2018

Fotos: Sergiu Borcuta