Browse Tag

Blerim Hoxa

Training am 9. Jänner 2016 in Linz

Startschuss in Linz

Am 9. Jänner 2016 war es endlich so weit. STARTSCHUSS für das erste offizielle Training “E-Rolli Fußball – RSC heindl OÖ” in der Dr. Karl Renner Schule, Flötzerweg 61, 4030 Linz.

Der Andrang und die Nachfrage waren enorm. Wir waren 10 E-Rollifahrer/innen und zwei weitere kommen beim nächsten Training noch dazu.

Nach meiner Ansprache und der Aufklärung zu dem ganzen organisatorischen Ablauf hat sich unser Trainer, Blerim Hoxha, vorgestellt. Blerim trainierte schon E-Rolli Fußball Spieler/innen beim ASKÖ Wien / Integration & Behindertensport.

Unser Training bestand aus folgendem: Umgang mit dem eigenen E-Rolli; Parkours; 3 Meter Abstand einhalten; Kommunikation.

Vielen wurde dabei klar, dass es beim E-Rolli Fußball nicht darum geht, den Ball wild herum zu rollen, sondern um viel viel mehr.

Die Begeisterung war groß. Ein paar der Jungs haben noch am selben Tag eine WhatsApp Gruppe „Erollifussball“ eingerichtet.

Überrascht mit seinem Besuch hat uns Dr. Christoph Etzlstorfer. Er sah sich das Training gut eine Stunde an und am Schluß sprach er noch ein paar Worte zu uns. Über die Anwesenheit so vieler TeilnehmerInnen war er positiv überrascht.

Das nächste Training findet am 23. Jänner 2016 statt. (Näherer Information)

RSC heindl OÖ

E-Rolli Fußball in Oberösterreich macht große Fortschritte

Der Aufbau des Teams in Oberösterreich geht zügig voran. Im November 2015 fand das erste Training statt – und wenig später spielte das Team schon beim ottobock.CUP 2015 mit.

Manuela Mauthner teilte uns kürzlich mit, dass die E-Rolli Spielerinnen und Spieler schon auf der Vereinshomepeage des RSC heindl OÖ aufgelistet sind und ausführlich vorgestellt werden. Zusätzlich gibt es dort einige Berichte zu E-Rolli Fußball in Oberösterreich und alle Informationen zu den nächsten Trainingsterminen.

“Ab 9. Jänner 2016, findet das Training alle 2 Wochen an einem Samstag, von 14.00 – 16.00 Uhr,
in der Dr.-Karl-Renner-Schule, Flötzerweg 88, 4030 Linz, statt”, kündigt Manuela Mauthner an und gibt auch gleich bekannt, dass das Team mit Blerim Hora nun auch einen fixen Trainer hat.

Training Team Oberösterreich 20151105

Team Oberösterreich: 1. Training in Linz

Es war soweit, nach langer Vorbereitungszeit über dem Sommer war am Donnerstag, den 4. November 2015, im Turnsaal St. Isidor soweit. Es erfolgte der Start für das neue Team aus Oberösterreich, dem RSC heindl OÖ.

Es fanden sich sechs Spielerinnen und Spieler ein. (Christian Schimpl, Dominic Haberl, Karin Holzmann, Manuela Mauthner, Paul Hinterberger und Martin Scholler)

Unterstützt wurden sie beim Training von Blerium, Iljas und Benjamin Kammerer.

Training Team Oberösterreich 20151105

Iljas erzählte vom E-Rolli Fussball und beantworte Fragen, während Benji die Gitter montierte.

Blerim begann dann mit dem Training. Es wurde langsam angefangen – mit Übungen und Erklärungen sowie Ballführungen und Pässe geübt. Auch die wichtigsten Regeln wurden durchgesprochen. Nach zwei Stunden war auch klar wer im Tor spielen wird.

Training Team Oberösterreich 20151105

Team Oberösterreich freut sich auf das Turnier am 14. November 2015 und die neuen Erfahrungen. (Foto vom Training von Helmut Narnleitner)

Training Team Oberösterreich 20151105

Freak-Online Homepage

Freak-Online: “Fußball auf Rädern”

Heute geht es bei uns um das runde Leder. Michael Kiefler und Karin Ofenbeck erzählen über die Faszination des E-Rolli-Fußballs. Ihr Trainer Blerim Hoxha erläutert die Grundlagen dieses Sports, der erst vor zwei Jahren nach Österreich gekommen ist” – so lautet die Einleitung des Radiobeitrages von Freak-Online vom 14. April 2015.

Im rund 20-minütigen Beitrag vom Christoph Dirnbacher (Freak-Online) wird der aktuelle Stand der Sportart E-Rolli Fußball in Österreich aufgezeigt und die nächsten Ziele skizziert. Auch auf schöne Momente – wie das ottobock Tournier im November 2014 – wird Bezug genommen und auch erwähnt, was die Faszination dieser Sportart ausmacht.

Eine sehr hörenswerte Sendung – finden wir! 😉

Sendung bebildert

Wir haben die Sendung ein wenig bebildert.

Spieltag 20150314

11 Tore! Rückblick auf den Match-Tag am 14. März 2015

Wir konnten heuer schon erfolgreich den zweiten Match-Tag des Jahres bestreiten; wie gewohnt in der Integrativen Schule Hernals (Hernalser Hauptstraße 220-222, 1170 Wien). Die Fotos stammen von Sergiu Borcuta. TrainerInnen: Doris Fritz, Blerim Hoxha und Leo Vasile.

1. Spiel

Team Rot (Iljas, Jasna, Mehmet und Steffi) gegen Team Weiß (Amritpal, Karin, Martin und Michael K.). Schiedsrichter: Erich Krell

10991610_819451671463420_1129500854132976814_o

Die erste Chance erhielt Team Weiß. Martin erwischte einen Pass von Mehmet zu Iljas und zog direkt in Richtung Tor; doch Steffi wehrte gekonnt ab.

Das erste Tor des Match-Tages fiel so. Iljas passt zu Jasna die gewohnter Weise das Spiel schnell machte; Michael K. konnte kurz abwehren doch Jasna hatte beim Abpraller Ballglück und fand eine Lücke im langen Eck zum 1:0 für Team Rot.

11079530_819451764796744_9197349856653409240_o

Karin ackerte im Mittelfeld fleißig damit Team Rot nicht zu überlegen wurde. Der nächste Vorstoß von Iljas wurde von Michael K. abgedrängt. Auch ein anschließender Indirekter konnte von ihm entschärft werden. Und gleich darauf folgte noch eine Chance durch Jasna. In dieser Phase drückt Team Rot sehr stark. Ein Entlastungsvorstoß von Karin wurde jedoch wieder von Steffi neutralisiert.

Ein Pass von der Seitenlinie von Iljas verwertete Jasna an Amritpal und Michael K. (die beide die kurze Ecke deckten) vorbei in die lange Ecke zum 2:0. Beinahe deckungsgleich fiel das 3:0.

11090848_819451854796735_2460747983644118256_o

Team Weiß stellte danach um. Nun ging Karin ins Tor; Amritpal in die Verteidigung. Eine zeitlang schaffte Team Rot danach keine zwingenden Torchancen.

Doch dann wurde ein Eckball von Iljas zu Jasna ins lange Eck verwandelt; die Verteidigung stand allerdings zu zweit im kurzen Eck. Die Folge war das 4:0.

Zweite Halbzeit. Die erste Chance hatte wieder Team Weiß. Ein Pass von der Seitenlinie zu Michael K., der lässt den Ball Richtung Strafraum abtropfen; überspielt Steffi beinahe; aber eben nur beinahe. Der darauf folgende Eckball quer in den Strafraum wird gefährlich. Steffi verfehlt knapp den Ball; aber auch Martin kann ihn zwar Richtung langes Eck verlängern, aber der Schuss geht knapp an der Torstange vorbei.

Im Mittelfeld erwischt Jasna den Ball und schickt Iljas in den Strafraum. Er bindet Karin und Amritpal an der Torlinie (während Jasna blitzschnell an Michael K. vorbei die Spielseite wechselt). Karin wehrt schlussendlich Iljas Vorstoß kraftvoll ab und befördert den Ball aus dem Strafraum, wo allerdings Jasna ungehindert mit einem Weitschuss zum 5:0 für Team Rot erfolgreich sein kann.

Team Weiß kam überraschend zu folgender Chance: Michael K. hatte bei einem Zweikampf mit Mehmet Ballglück und verlängerte zu Martin, der allerdings an Steffi scheiterte. Auch der Eckball (Martin zu Michael K.) wurde von der stets aufmerksamen Steffi abgewehrt.

Eine Serie von Vorstößen (nach einem 2:1 Foul, einem Eckball und Seitenlinien Pässe) konnten von Team Weiß nicht verwertet werden. Im Gegenzug setzte sich Iljas allerdings im Strafraum durch und fixierte zum Endstand (6:0). (Nicht 5:0 wie versehentlich in der Zeitung stand.)

2. Spiel

Team Rot (Armin, Mehmet, Jannis und Karlo) gegen Team Weiß (Erich, Marko, Michael H. und Robert). Schiedsrichter: Erich Krell

11080395_819452044796716_4117029839071842363_o

Von Beginn an versuchten Erich, Marko und Robert Druck für Team Weiß zu machen; während Michael H. das Tor sicherte. Die ersten 5 Minuten fand das Spiel fast ausschließlich in der Hälfte von Team Rot statt, die kräftig zu kämpfen hatten.

10658907_819452148130039_6044177748949318563_o

Erst ein Pass von Jannis zu Mehmet konnte zu einem Befreiungsvorstoß genutzt werden. Doch Michael H. war auf seinem Posten. Die zweite gefährliche Szene wurde von Karlo eingeleitet, der ein Loch in der Verteidigung fand; doch Michael H. konnte auch diesen Vorstoß vereiteln.

11082445_819452304796690_8856297556678219736_o

Danach wogte das Spiel lange Zeit im Mittelfeld hin und her. Ein Eckball von Team Weiß durch Erich verfehlte sowohl der stürmende Marko wie auch der verteidigende Karlo. Plötzlich war Robert alleine mit dem Ball vor dem Tor und kurz darauf stand es 1:0 durch Robert.

11089036_819452351463352_4522787704519670511_o

Nach der Pause versuchte Team Rot aufzuholen. Doch die Verteidigung aus Michael H. und Erich stand mehrfach gut. Mehmet versuchte laufend das Spiel zu strukturieren. Eine Chance hat daraus Karlo erhalten; doch Erich rettete auf der Linie. So sehr sich Karlo, Jannis und Mehmet auch bemühten, es blieb bis zum Schluss beim 1:0 für Team Weiß.

11133628_819452681463319_7360464877189160472_o

3. Spiel

Team Rot (Amritpal, Erich, Iljas und Michael H.) gegen Team Weiß (Armin, Karlo, Robert und Steffi) Schiedsrichter: Erich Krell

Die überlegen eingeschätzten Roten drängten erwartungsgemäß von Beginn an. Doch schnell war klar, dass Steffi und Armin gut verteidigten; Karlo und Robert störten den Spielaufbau vorzeitig und halfen so den Druck leicht zu entschärfen. Eine gefährliche Aktion jagte die andere. Steffi spielte überragend.

Und es kam wie es häufig im Fußball ist. Tore die man nicht schießt erhält man. Urplötzlich ein Pass von Steffi aus dem Strafraum; Abpraller von Robert, Karlo hat im Zweikampf mit Iljas Ballglück und zieht schnurstracks in Richtung rotes Tor. Der Abwehrversuch von Michael H. misslingt und Karlo trifft zum überraschenden 1:0 Führungstreffer für Team Weiß.

Team Rot stürmt unverdrossen weiter und sowohl Amritpal als auch Iljas haben eine Reihe von Chancen; die allerdings zu keinem Treffer führen. Gefahr für die Roten entsteht durch einen Entlastungsangriff von Steffi, mit dem zu diesem Zeitpunkt niemand rechnete. Doch Michael H. kam rechtzeitig aus dem Tor und stoppte den Angriff an der Strafraumgrenze.

Die Roten drückten massiv bis zur Halbzeit – doch es blieb beim 1:0 für Team Weiß. Nach der Halbzeit wurde Erich im Angriff aktiver und Team Rot belagerte die Hälfte des Team Weiß. Ein überraschender Weihschuss von Iljas – der Ball ging zwischen Steffi und Armin durch – führte zum verdienten Ausgleich von 1:1.

Lange dauerte es bis Team Rot – kraftvoller Vorstoß von Iljas – zum 2:1 erhöhte; zu drückend war die Feldüberlegenheit. Den Rest der zweiten Halbzeit verteidigte Team Weiß souverän und konnte die Niederlange mit 2:1 gering halten.

4. Spiel

Team Rot (Armin, Jasna, Marko und Martin) gegen Team Weiß (Jannis, Karin, Mehmet und Michael K.) Schiedsrichter: Erich Krell

In der ersten Minuten fand viel Zweikampf im Mittelfeld statt, der jeweils unterschiedlich ausging. Die erste echte Chance hatte Michael K. mit einem Vorstoß; doch er wurde abgedrängt und der Ball streifte nur mehr die Torlatte.

Nach einem 2:1 Foul für Team Rot wurde es kurz gefährlich. Martin schoss Richtung Tor und Jasna übernahm den Abpraller; allerdings vereitelte die Abwehr (Mehmet und Karin) diesen Angriff.

Beim nächsten 2:1 Foul versuchte Martin eine List. Er wollte den Indirekten so schießen, dass er am Verteidiger Mehmet abprallte (was dann als Tor gezählt hätte). Doch es misslang.

Danach machte Michael K. viel Druck im Mittelfeld und kam immer wieder vors Tor; doch er kam nie an der Verteidigung von Jasna und Armin vorbei.

Kurz vor der Halbzeit täuschte Martin ein Pass zu Marko an, der – wie vereinbart – den Ball aber zu Jasna durchließ. Sie konnte Michael K. um spielen und schlussendlich auch noch Karin auf der Torlinie austricksen. Tor zum 1:0 für Team Rot.

Die erste große Chance nach der Pause durch Jasna wurde im Strafraum von Jannis und Karin mit vereinten Kräften gut zunichte gemacht.

Eine Reihe von Schüssen von der Seitenlinie schafften es zwar in den roten Strafraum, allerdings stand Armin gut und es wurde nie wirklich gefährlich, weil Jasna schnell den Ball herausbrachte. Es blieb beim 1:0 für Team Rot.

Treffer-Liste

Wer waren die SpielerInnen mit den meisten Treffern? Folgende SpielerInnen schossen Tore: Jasna (6), Iljas (3), Karlo (1) und Robert (1)