Browse Category

Video

Interviews beim ottobock.CUP 2016

Bedeutung von E-Rolli Fussball einfach erklärt

Beim ottobock.CUP 2016 führte Theresa Steinkellner eine Vielzahl von Interviews, die Colin Bibe und Stefan Horvath filmte und von Sergiu Borcata geschnitten wurden. Danke an alle Beteiligten!!

Entstanden ist dabei dieses 7 minütige Video, dass sehr viel über die Faszination von E-Rolli Fußball vermittelt. Man spürt richtig die Freude der Beteiligten diese Sportart ausüben zu können.

Es verwundert daher nicht, dass in dem Interview viel von Spaß, Freude und Sportmöglichkeit die Rede ist. Aber seht selbst:

Lied: Ich bin der E-Rolli Soccer Christian

Lied: „Ich bin der E-Rolli Soccer Christian“

Kürzlich wurde von der Klasse des oberösterreichischen Spielers Christian Schimpl ein Video veröffentlicht. Er besingt darin seine Rolle als Stürmer beim RSC heindl OÖ und was ihm beim E-Rolli Fußball spielen besonders Spaß macht. „Das Lied hat meine Klasse gemacht“, informiert er.

„Ein total cooles Lied von unserem Spieler Nr. 11, Christian Schimpl mit seiner Schulklasse! Genial.“ findet auch Manuela Mauthner (ebenfalls Spielerin in Oberösterreich). Aber seht selbst!

Video von der Performance

Noah Köhler

Noah Köhler vom Team Dresden ist ein großer Fußballfan

“Noah Köhler aus Cranzahl ist nicht nur ein großer Fußballfan. Er spielt auch gern selbst mit dem runden Leder”, heißt es zu dem Video über den Fußballfan uns Spieler.

Das Video zeigt den Neunjährigen beim Training (“Ich bin eigentlich jedes Mal aufgeregt!”) und wie viel Spaß ihm E-Rolli Fußball macht. Man sieht das Team Dresden mit viel Einsatz trainieren. (Siehe auch Artikel in “Freie Presse“)

“Eigentlich muss ich sagen, dass die Mädels gar nicht so schlecht sind” sagt Noah um dann zu ergänzen: “Eigentlich wollt ich sagen, dass hier sogar hier bei uns die Mädels deutlich besser sind als die Jungs.” 😉

WFA

Warum spielen Menschen E-Rolli-Fußball?

Die Organisation WFA (World Football Association) aus England feiert Geburtstag. Seit 10 Jahren unterstützen sie E-Rolli-Fußball Gruppen, bilden TrainerInnen und SchiedsrichterInnen aus, richten nationale Turniere aus, uvm.

Heute sind bei WFA bereits 54 E-Rolli-Fußball Clubs aus England, Schottland und Irland dabei. Eine tolle Leistung!

Im Rahmen ihres Jubiläums erzählen sie in verschiedenen YouTube-Videos aus der E-Rolli-Fußball-Welt.

Warum spielen Menschen E-Rolli-Fußball?

Manche Menschen wundern sich, warum Menschen E-Rolli-Fußball spielen. In diesem Video erzählen E-Rolli-FußballerInnen aus England welche verschiedenen Möglichkeiten E-Rolli-Fußball bietet.

Einige Zitate aus den Interviews: E-Rolli-Fußball ermöglicht mir …

  • … in einer Mannschaft zu spielen.
  • … ein Dress anzuziehen und Fußball zu spielen.
  • … auf einer höheren Ebene zu spielen und sich mit anderen messen zu können.
  • … eine Sportart auszuüben.
  • … im gleichen Team wie mein Bruder zu spielen.
  • … meinen Traum, Fußball zu spielen.

Es sind Gründe, die vielen weiteren FußballerInnen ebenfalls bewegen, Fußball zu spielen … sei es in der Champions League, Futsal-Fußball, Hallenfußball oder eben E-Rolli-Fußball.

Fußball verbindet weltweit.

ottobock.CUP 2015 - Zusammenfassung

Rückblick auf den ottobock.CUP 2015 und ein wenig Regelkunde

Für E-Rolli Fußball Österreich (ERFÖ) hat DI Sonja Lukas einen kurzen Rückblick auf den 2. ottobock.Cup 2015 erstellt, der nun online ging.

Sie bringt in dem sehr schön gemachten Video auch Interviews (mit Michael Kiefler und Martin Ladstätter) und ein wenig Regelkunde zu E-Rolli Fußball.

Bonus: Am Ende des Videos sieht man auch den Jubel des siegreichen Team ASKÖ Wien 2.