Browse Category

Taktik

Tormann verlässt Strafraum und 2 MitspielerInnen sind in der Box

Wie ist das mit der “3 in der Box”-Regel genau?

Was passiert eigentlich, wenn der Tormann eines Teams den Strafraum verlässt? Dürfen in dieser Zeit dann zwei SpielerInnen dieses Teams im Strafraum sein (wenn sie den Abstand halten)?

Der österreichischen Oberschiedsrichter Nordin Sabovic bestätigt. Es darf dann “ein zweiter Feldspieler in den Strafraum fahren”. Doch dabei ist wichtig, dass die 2 zu 1 Regel beachtet wird. (Abstand!)

“Das Foul-Spiel heißt ja 3-in-der-Box und ist somit selbsterklärend, wann gepfiffen wird. Außerdem ist das ein Grund warum der Torwart mit einem anderen Trikot gekennzeichnet wird”, ergänzt Sabovic.

Oberschiedsrichter Nordin Sabovic
Oberschiedsrichter Nordin Sabovic

Muss die Person im Tor beim Eckball hinter der Linie stehen?

Heute beschäftigen wir uns wieder einmal mit einer Taktikfrage. Beim Studieren der Regeln kann die Frage auftauchen: Muss der Tormann / die Torfrau beim Eckball eigentlich hinter der Linie stehen?

Alle blauen SpielerInnen müssen 5 Meter vom Ball entfernt sein (hier mit dem brauen Kreis gekennzeichnet). Der 5 Meter Kreis reicht bis zur Torlinie. Doch der Tormann – der HINTER der Linie steht – wird nicht mitberücksichtigt, weil der 5 Meter Kreis nur INNERHALB des Spielfeldes gilt.

Eckball - klassische Anordnung - Tormann hinter der Linie
Eckball – klassische Anordnung

 

Oberschiedsrichter Nordin Sabovic erklärt

Wir stellten die Frage “Muss der Tormann / die Torfrau beim Eckball eigentlich hinter der Linie stehen?” dem österreichischen Oberschiedsrichter Nordin Sabovic.

Er erklärt: “Das Regelwerk sieht vor, dass der Torwart beim Eckball NICHT unbedingt hinter der Linie stehen muss, aber dafür die 5 Meter einhalten muss. Praktisch gesehen, kann er sich somit vor die Linie stellen, wenn er mindestens 5 Meter vom Ball entfernt ist.”

Dies würde dann so aussehen:

Eckball - Tormann vor der Linie
Eckball – Tormann vor der Linie

“Da jedoch NUR der Torwart dazu berechtigt ist, sich beim Eckball hinter die Torlinie zu stellen, darf es außer ihm KEIN anderer Feldspielern machen, was somit dazu führt, dass eben dieser Abstand von der Torstange bis zum Abschluss der 5m Distanz nicht bewacht wäre bzw. frei steht”, erklärt Nordin Sabovic warum es gefährlich wäre.

Abschließend informiert er noch: “Der Grundgedanke weshalb der Torhüter hinter der Linie steht, ist dass er sich außerhalb des Spielfeldes befindet und er sich somit auch nicht innerhalb der 5 Meter Markierung befinden kann. Je nach Abmessung der Spielfeldbreite variiert dieser Abstand natürlich. Aus sporttechnischen Gründen ist der Blick immer zum Ball gerichtet, was beim Elfmeter genauso ist.”

Der englische Schiedsrichter Martin Bevan gibt weiters zu bedenken: “You also have to remember that a player can score direct from a corner so it makes sense to protect the post”. Also beachten: Der Eckball kann auch direkt ins Tor geschossen werden. (Regel 15 der FIPFA)

Oberschiedsrichter Nordin Sabovic
Oberschiedsrichter Nordin Sabovic