NADA Schulung

Obertraun 2015: Anti-Doping Schulung durch die NADA

Im Rahmen des Trainingslagers im Bundessport und Freizeitzentrum Obertraun erhielten wir am 7. Juli 2015 eine Anti-Doping Schulung durch Elke Brunnhuber von der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA). (Fotos)

“Alle Athletinnen und Athleten des ÖBSV (Team) Pools sind verpflichtet in regelmäßigen Abständen an einer Anti-Doping Schulung teilzunehmen”, erläutert Matias Costa und er führt aus: “Da das ERFÖ-Team sehr bald als offizielle Nationalmannschaft anerkannt werden könnte, haben wir die Gelegenheit genutzt um schon im Vorfeld an einer Schulung teilzunehmen.”

Anti-Doping Schulung durch NADA

Wie ernst das Thema Anti-Doping genommen wird sieht man daran, dass die für 30 Minuten angekündigte Schulung zwei Stunden dauerte. 😉

Wir erfuhren sehr viel über drogenfreien Sport und auch auf was man im Alltag aufpassen muss. Weiters auch wie man erkennen kann, welche Medikamente man nehmen darf und welche verboten sind. Man kann auf der Homepage der NADA – aber auch per App – jederzeit nachsehen, ob ein Medikament auf der Verbotsliste steht. Die NADA – so erzählte Frau Brunnhuber – hilft SportlerInnen bei Fragen auch gerne jederzeit weiter.

Die NADA kontrolliert die Einhaltung eines dopingfreien Sports in Österreich und führt daher unangemeldete Test bei SportlerInnen durch. Wir erfuhren ausführlich wie so ein Dopingtest abläuft und was getestet wird.

Aufgaben der NADA

Auf der Homepage der NADA wird der Aufgabenbereich und die Berechtigung zur Kontrolle gut erklärt:

Die Nationale Anti-Doping Agentur Austria GmbH (NADA Austria) wurde am 1. Juli 2008 als Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) mit Sitz in Wien gegründet und ist eine nicht gewinnorientierte, unabhängige Anti-Doping Organisation. Per Beschluss des Anti-Doping Gesetzes vom 29. Juni 2007 (Anti-Doping-Bundesgesetz 2007, BGBl. I 30/2007) hat die NADA Austria als Unabhängige Dopingkontrolleinrichtung die Aufgabe der umfassenden Anti-Doping Arbeit im Sport.