Trainingslager 2016 in Wien

Trainingslager 2016: „In den vier Tagen lernte ich irrsinnig viel“

Von 7. bis 10. Juli 2016 fand im ASKÖ Ballsport Center (Bernoullistraße 7-9, 1220 Wien) das erste österreichische Trainingslager in E-Rolli Fußball statt. Im Gegensatz zum Trainingslager 2015 in Obertraun der NationalspielerInnen konnte sich heuer jeder anmelden.

Trainingslager 2016 in Wien

SpielerInnen aus 4 Bundesländern

22 SpielerInnen aus 4 Bundesländern – 14 aus Wien, 4 aus Oberösterreich, 3 aus dem Burgenland und 1 aus Niederösterreich – folgten dieser Einladung und nutzten die Gelegenheit vier Tage lang hart zu trainieren und das Gelernte auch in Trainingsspielen umzusetzen. (Zum Spieltag im Rahmen des Trainingslagers gibt es einen eigenen Artikel.)

Trainingslager 2016

Wir hatten im ASKÖ Ballsport Center beste Trainingsmöglichkeiten und hervorragende TrainierInnen vor Ort. Auch das Wetter hatte ein wenig Einsehen mit uns. Es war zwar sehr heiß und die Temperaturen kletterten teilweise über 30 Grad, aber wir konnten noch trainieren. (Diese und alle weiteren Fotos vom Trainingslager machte Sergiu Borcuta.)

Trainingslager 2016 in Wien

„Unsere Vorbereitungen haben sich gelohnt!“

„Die Gruppe wurden nach Leistung  bzw. Vorkenntnisse aufgeteilt, um die SpielerInnen besser zu fördern und auch auf die spielerischen Bedürfnisse und Schwächen sowie Stärken der SpielerInnen besser einzugehen“, erläutert Trainer Leo Vasile. Er führt aus: „Es waren ziemlich anstrengende Tage vor allem für Doris Fritz und mich. Aber wenn man das Ergebnis am Ende des Trainingslager sieht,  ist man glücklich und froh das einige unserer Ziele erfüllt wurden.“

Trainingslager 2016 in Wien

Jede Spielerin und jeder Spieler hat sich in seiner Entwicklung gesteigert, meint er und hält fest: „Wichtig ist vor allem, dass es ihnen viel Spaß gemacht hat. Das ist in einer Sportart das prämiere Ziel um einen Sport auszuüben.“

„Unsere Vorbereitungen haben sich gelohnt! Meine Trainingsgruppe hat sich trainingstechnisch sehr positiv weiterentwickelt! Wir konnten geplante Trainingsschwerpunkte gut umsetzen und unsere SpielerInnen haben trotz den hohen Temperaturen sehr motiviert durchgehalten“, so die Trainerin Doris Fritz.

Trainingslager 2016 in Wien


Die Trainerin aus Wien ergänzt: „Zusammenfassend und aufgrund der Rückmeldungen aller SpielerInnen können wir, denke ich, von einem sehr erfolgreichen, ersten österreichweitem Trainingslager sprechen.“

Trainingslager 2016 in Wien

Natürlich gab es Taktik-Einheiten für erfahrene SpielerInnen, wie Regelkunde für neue SpielerInnen. Der TrainerInnenstab bestand aus: Matias Costa, Gabriel da Silva Mayr,  Doris FritzBenjamin Kammerer, Erich Krell, Anita Ofner und Leo Vasile. Unterstützung gab es durch Nordin Sabovic (Schiedsrichter).

„Ich lernte irrsinnig viel“

Das Feedback einzelner SpielerInnen nach dem Trainingslager war überwältigend und zeigt den großen Erfolg der Veranstaltung. Wir können hier nur exemplarisch eine kleine Auswahl bringen.

„In den vier Tagen lernte ich irrsinnig viel über E-Rolli Fußball und so manches wurde klarer“, resümiert Manuela Mauthner. Sie hat viel mitgenommen, erzählt sie.

„Ich werde, so gut es geht, dass Erlernte in unser oberösterreichischen Team miteinzubauen und umzusetzen“ so die Oberösterreicherin, die seit 2015 für den RSC heindl OÖ spielt.

Trainingslager 2016 in Wien

„Danke für die vier Tage Fun, Info und Training

„Es war traumhaft, wir danken für die vier Tage Fun, Info und Training. Freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr!“ blickt der Burgenländer Michael Streit auf das Trainingslager zurück. Er und seine Kollegen haben erst jetzt zum spielen begonnen.

Trainingslager 2016 in Wien

Er berichtet: „So wohl hab ich mich schon lange nicht mehr gefühlt, danke an die TrainerInnen, danke an alle SpielerInnen“. Michael Streit, der für den ÖZIV Burgenland spielt, veröffentlichte auch folgendes Video:

 

Begeistert zeigt sich auch Michael Kiefler von ASKÖ Wien Integration und Behindertensport. Der Rou­ti­ni­er und Spieler der Nationalmannschaft hebt hervor: „Es war echt toll ein allgemeines Trainingslager zu machen, neue Leute kennenzulernen und viele SpielerInnen in ihrer Entwicklung zu helfen.“

Folgende SpielerInnen nahmen am Trainingslager teil

Durmus Altindas, Thomas Feige, Markus Fritsch, Michael HagleitnerKarin Holzmann, Iljas JusicMichael KieflerArmin KollerMarius KöpplMartin Ladstätter, Manuela Mauthner, Erich MeclKarin OfenbeckFelix Pell, Fritz Pötzlberger, Jasna PuskaricAmritpal Saini, Jakob Schriefl, Marko Schrott, Michael Streit, Stefanie Strubreiter und Matthäus Szalay.

Snapchat

Auch der ehemalige Spieler Martin Habacher kam an einem Trainingstag vorbei und hat einige Impressionen in diesem Video festgehalten: