Browse Category

Allgemein

Fahne Burgenland

„Tag des Sportes“ im Burgenland

Am 20. Mai 2017 veranstaltete der ÖZIV Burgenland von 10 bis 14 Uhr den Tag des Sports für Menschen mit Behinderungen im Landessportzentrum VIVA in Steinbrunn.

„Interessierte, egal ob mit oder ohne Behinderung, können dort acht verschiedene Para-Sportarten ausprobieren“ hieß es der Ankündigung.

Auch die Wild Wheels waren dabei – Hier am Video unser E-Rolli Fußball Team „Wild Wheels“ beim Training, mit Besuch aus Wien durch Michael Kiefler (Spieler mit rotem Dress).

Teams aus Österreich beim 1. E-Rolli Fußball HausRheinsberg Cup 2017 / E-agles vom ASKÖ Wien und Steelchair Linz vom RSC heindl OÖ

Sieg und 3. Platz für ERFÖ

Die Teams der Steelchairs Linz vom RSC Heindl OÖ und der E-agles des ASKÖ Wien vertraten am ersten Mai-Wochenende des Jahres (06.-07.05.2017) den rot-weiß-roten E-Rolli Fußball in großen Stile. Mit dem ersten und dritten Platz im Gepäck reiste man zufrieden vom 1. Haus Rheinsberg Cup aus Deutschland zurück. (Siehe Fotos)

Die Agentur Frontcourt lud zum Turnier ein, bei dem sich neben den beiden Österreichischen Teams noch die Power Lions und Cats aus Dresden sowie die Knights aus Barmstedt einfanden. Die neugetauften E-agles aus Wien marschierten dabei in bravouröser Manier durch die Vorrunde. 4 Siege und ein Torverhältnis von 31 zu 1 Toren, ließen auf eine deutliche Übermacht der Wiener schließen.

Im Finalspiel gegen die Knights ging es zunächst nicht mehr so deutlich zu. Die Ritter aus dem Norden hielten bis zur Pause noch ein Unentschieden fest, eher das Wiener Bollwerk wieder Fahrt aufnahm. Nach dem ersten Treffer war die Deutsche Gegenwehr gebrochen und die E-agles erarbeiteten sich einen 3  zu 0 Endstand und damit den souveränen Turniersieg.

Auch die Steelchairs konnten das Turnier positiv absolvieren, nach dem 3. Platz in der Vorrunde, konnte dieser auch im Platzierungsspiel gegen die Dresdner Löwen bestätigt werden.

„Insgesamt ist das ganze Wochenende aus Österreichischer Sicht sehr positiv verlaufen. Eine gute Gesamtorganisation und ein reibungsloser Ablauf des Turniers, ergaben dann auch ein super sportliches Ergebnis für beide Teams“, meinte E-agles Trainer Leo Vasile. „Es hat alles super geklappt!“ fügt Teammanagerin und Spielerin der Steelchairs Manuela Mautner hinzu.

Die SpielerInnen beim ersten Training im Burgenland

Erfolgreicher Trainingsstart in Burgenland

Am 24. September 2016 startete das Sportangebot des ÖZIV Burgenland im Landessportzentrum Viva. Schon die Ankündigung eines regelmäßigen Trainings rief zahlreiche Reaktionen hervor. Es hatte sich daher auch der ORF Burgenland angekündigt.

„Heute ist der Start unserer Sportangebote für Menschen mit Behinderungen im Landessportzentrum Viva. Wir starten durch und zeigen was behinderte Menschen alles können!“, hält ÖZIV-Burgenland Präsident Hans-Jürgen Groß bei der Eröffnung fest. (Fotos von der Veranstaltung)

Das Team aus Burgenland / Foto: Hans-Jürgen Groß
Das Team aus Burgenland / Foto: Hans-Jürgen Groß

„Ein bewegender Moment in meiner Laufbahn. Mit E-Rolli Fußball haben wir nun eine Sportmöglichkeit, für Menschen denen man nicht mehr viel zugetraut hat, geschaffen. Und jetzt spielen Sie hier, taktisch mit vollem Einsatz und Leuchten in den Augen. Ein großer Tag für den ÖZIV Burgenland“, zeigt sich Hans-Jürgen Groß höchst erfreut. Das Burgenland ist nach Wien und Oberösterreich das dritte Bundesland in dem nun regelmäßig E-Rolli Fußball gespielt wird.

Erstes Training und Spiel

Das im Aufbau befindliche E-Rolli Team des ÖZIV Burgenland (bestehend aus Jakob Schriefl, Michael Streit und Matthäus Szalay) wurde bei dieser Premiere um die 7 SpielerInnen des ASKÖ Wien Integration und Behindertensport (Durmus AltindasThomas Feige, Erich MeclSeray Nazimov, Karlo Palavra, Felix Pell und Amritpal Saini) erweitert. „Wir müssen noch viel üben, aber mit heute haben wir den endgültigen Anfang gemacht“, hält der Burgenländer Michael Streit fest.

„Wir hoffen, dass wir mit unserer Unterstützung einen Beitrag leisten konnten, um einen guten und wie wir alle hoffen einen erfolgreichen Weg dieses Sportart auch in Burgenland zu etablieren“, so der Wiener Trainer Leo Vasile der noch ergänzt: “ Ich denke heute ist ein wichtiger Schritt in der richtigen Richtung gemacht worden, um auch hier eine Mannschaft zu bilden.  Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir bald eine vollständige Mannschaft aus dem Burgenland in der E-Rolli Fußball Familie begrüßen dürfen.“

Nach dem Training mit Leo Vasile wurde natürlich auch gespielt. „Das Endergebnis der zwei gemischten Teams lautete 1:1“, erzählt Felix Pell.

Berichterstattung im ORF-Burgenland

Interview für den ORF-Burgenland
Interview für den ORF-Burgenland / Foto: Hans-Jürgen Groß

Über diese Neuheit im Burgenland berichtete auch das ORF-Landesstudio. Der Beitrag gibt einen guten Einblick über die erfolgreiche Auftaktveranstaltung und zeigt auch, wie viel Freude es den SpielerInnen gemacht hat. Das Trainings soll ab jetzt regelmäßig alle zwei Wochen stattfinden.

ORF: „Fußballer gesucht“

Hier könnt ihr den gelungenen ORF-Beitrag „Fußballer gesucht“ in der Sendereihe „Burgenland heute“ vom 24. September 2016 ansehen:

Computerspiel E-Rolli Fußball

E-Rolli Fußball als Computerspiel!

Wir haben wirklich gestaunt wie wir vom ersten Computerspiel zu E-Rolli Fußball gehört haben. Entwickelt wurde das Spiel in Argentinien und der nationale Verband „Fundation Powerchair Football Argentina“ berichtet über das Spiel und meint „Fordere deine Freunde!!

„Stellt euch vor ihr könnt am PC uns spielen? Ja es ist möglich sogar mit Team Austria“, zeigt sich Michael Kiefler, der das Spiel entdeckte, erfreut.

Hier der Link zum Spiel: www.powerchairfootballgame.org

Es gibt auch ein Video zum Spiel